12. Oktober 2016, 09:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generation 50plus: Das sind die Spitzenverdiener unter den Best Agern

Unter den angestellten Best Agern verdienen Chefärzte und Unternehmensberater am meisten. Das hat das Gehaltsportal “Gehalt.de” ermittelt. Auch Geschäftsführer, Vertriebsleiter und die kaufmännische Leiter über 50 erzielen demnach hohe Gehälter.

Generation 50plus: Das sind die Spitzenverdiener unter den Best Agern

Der bestbezahlte Beruf der über 50-jährigen Beschäftigten in einer Führungsposition ist der Chefarzt.

Der Posten, der über 50-jährigen Beschäftigten in einer Führungsposition, der am besten bezahlt wird ist laut Gehalt.de der Chefarzt. Das durchschnittliche Jahresgehalt beträgt demnach 193.222 Euro. Auf dem zweiten Rang liegen die Unternehmensberater mit einem durchschnittlichen Jahreseinkommen von 186.616 Euro.

Für die Untersuchung hat Gehalt.de 34.949 Gehaltsdaten der letzten zwölf Monate analysiert um zu ermitteln, in welchen Berufen Fach- und Führungskräfte in der Altersgruppe 50plus die höchsten Gehälter beziehen. Zu den Spitzenverdienern zählen zudem Geschäftsführer (159.127 Euro) sowie Beschäftigte in der Vertriebs- (140.746 Euro) und kaufmännischen Leitung (136.962 Euro).

Generation 50plus: Das sind die Spitzenverdiener unter den Best Agern

Quelle: Gehalt.de

Von den über 50-jährigen Beschäftigten ohne Personalverantwortung verdienen laut Gehalt.de diejenigen Best Ager am besten, die in der Abteilung “Business Development” arbeiten. Ihr durchschnittliches Jahresgehalt liegt demnach bei 104.489 Euro. Darauf folgen Best Ager in der technischen Forschung und Entwicklung (90.542 Euro) sowie IT-Berater mit rund 89.222 Euro im Jahr.

Studium zahlt sich aus

Auch Vertriebsingenieure (88.843 Euro) und Fachärzte (87.173 Euro) zählen zu den Fachkräften mit dem höchsten Jahreseinkommen. Betrachtet man die Gehälter der Fach- und Führungskräfte unabhängig in Zusammenhang mit einem akademischen Hintergrund zeigt sich, dass die Akademiker unter den Führungskräfte über 50 Jahre besser vergütet werden als diejenigen ohne Studium.

Mit einem Universitätsabschluss verdienen die Führungskräfte 50plus laut Gehalt.de durchschnittlich rund 126.200 Euro im Jahr. Akademische Fachkräfte ohne Personalverantwortung aus der Altersgruppe der Best Ager erhalten mit 68.780 Euro mehr als 57.000 Euro weniger. Best Ager, die ohne akademischen Abschluss als Führugnskrafte arbeiten, verdienen indes rund 89.600 Euro jährlich, Fachkräfte ohne akademischen Hintergrund lediglich rund 40.750 Euro. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kompositversicherung: Neue Konkurrenz durch digitale “Ökosysteme”

Digitale ‘Ökosysteme‘ der großen Technologie- und Internetkonzerne werden das Komposit-Privatkundengeschäft in Deutschland in den nächsten Jahren entscheidend prägen und bald einen Großteil der Gewinne beanspruchen. Der Wettbewerb wird sich dadurch deutlich verschärfen.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Verfehlte Wohnungspolitik lässt Zahlen sinken

Einmal mehr sind nach Erhebung des Statistischen Bundesamts die Zahlen für Baugenehmigungen in Deutschland erneut gesunken. Eine dramatische Entwicklung meint der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.

mehr ...

Investmentfonds

Verschärfter Handelskonflikt wird globale Wachstumserholung verzögern, aber nicht verhindern

Die Verschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China führt zu einer länger anhaltenden Handelsunsicherheit und wird das Vertrauen der Unternehmen und die Investitionen belasten. Beide Staaten dürften aber weiter an einem Abkommen interessiert sein, die von NN IP erwartete globale Erholung könnte sich jedoch etwas verzögern.  Ein Gastbeitrag von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

mehr ...