5. Januar 2016, 10:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Honorarberatung: Honorarfinanz AG erhält KWG-Zulassung

Der Karlsruher Finanzdienstleister ist nach einem eineinhalbjährigen Antragsverfahren als 18. Institut in das Honorar-Anlageberaterregister der Bundesanstalt für Finanzaufsicht (Bafin) aufgenommen worden. Das Unternehmen will nun weitere Berater gewinnen.

Honorarberatung: Honorarfinanz AG erhält KWG-Zulassung

Davor Horvat, Honorarfinanz: “Unser Ziel ist es, Beratern einen neuen Status zu verschaffen, der dem eines Steuerberaters oder Rechtsanwaltes gleicht.”

Mit der Zulassung will sich Honorarfinanz noch deutlicher als zuvor von der Provisionswelt abgrenzen und Anlegern und Verbrauchern eine unabhängige Finanz- und Anlageberatung ohne Interessenskonflikt anbieten. Das Unternehmen berät nach eigenen Angaben bereits seit 2009 – damals noch unter einer anderen Firmierung – auf Honorarbasis.

Ausbau der Beraterschaft geplant

Die Honorarfinanz AG will künftig ihre Dienstleistungen bundesweit an den wichtigsten deutschen Standorten anbieten und dafür ab diesem Jahr weitere qualifizierte Berater aufbauen. Diese müssen demnach eine Basisausbildung aus der Banken- oder Versicherungssparte und eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung in der Beratung von Endkunden mitbringen.

Die Berater arbeiten unter dem Haftungsdach der Honorarfinanz als registrierte Honorar-Anlageberater und betreiben ihr zukünftiges Geschäftsmodell innerhalb des Honorarfinanz-Systems als selbständige Partner.

“Unser Ziel ist es, Beratern einen neuen Status zu verschaffen, der dem eines Steuerberaters oder Rechtsanwaltes gleicht und eine hohe Wertschätzung erfährt”, erläutert Vorstand Davor Horvat. Hierzu bietet das Unternehmen seinen Partnern ein umfangreiches Dienstleistungspaket an, das beispielsweise Beratungsprozesse, IT oder Marketing umfasst. (jb)

Foto: Honorarfinanz

Ihre Meinung



 

Versicherungen

E-Scooter: So versichern Sie sich richtig

Nach einigem Hin und Her ist es soweit: Auch die Deutschen dürfen bald E-Scooter fahren. Doch über die Freude am neuen Fortbewegungsmittel sollten sie eines nicht vergessen: Den richtigen Versicherungsschutz. Das müssen Trendsetter wissen, bevor sie auf den Elektro-Roller steigen.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...