JDC Group expandiert nach Österreich und Osteuropa

Wie der Wiesbadener Finanzdienstleister JDC Group mitteilt, weitet er seine Geschäftstätigkeit auf Tschechien und die Slowakei. Zudem wird die hauseigene App „allesmeins“ in Österreich eingeführt. Die JDC Group rechnet infolge der Expansion mit einem zusätzlichen Provisionsumsatz und einem positiven Ergebnisbeitrag ab 2017.

Dr. Sebastian Grabmaier
Dr. Sebastian Grabmaier: „Den Start unserer erfolgreichen Makler-Endkunden-App allesmeins in Österreich hatten wir bereits seit Längerem geplant.“

Die JDC Group plant, die eigene „Advisortech“-Strategie, die auf ein hybrides Modell aus Technologie und Beratung setzt, zunächst über das Beraternetzwerk des neu gewonnenen Kooperationspartners Phoenix Strategic Investors in Tschechien, der Slowakei und Österreich einzuführen. Der Finanzdienstleister erwartet bereits für 2017 hierdurch einen zusätzlichen Provisionsumsatz von bis zu fünf Millionen Euro bei einem deutlich positiven Ergebnisbeitrag.

„Insurtech-Vertriebsabsatz“ soll Erfolg bringen

„Den Start unserer erfolgreichen Makler-Endkunden-App allesmeins in Österreich hatten wir bereits seit Längerem geplant. Über unsere Kooperation mit Phoenix Strategic Investors nutzen wir nun die Opportunität, mit unserer Technologie auch nach Tschechien und in die Slowakei zu expandieren“, erläutert Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group und Geschäftsführer von Jung, DMS & Cie..

Auf diesen Märkten sei JDC bereits in den Jahren 2010 bis 2013 über die ehemaligen Tochtergesellschaften sehr erfolgreich unterwegs gewesen. „Diesmal werden wir vor allem mit unserem modernen Insurtech-Vertriebsabsatz punkten, der das Beste aus zwei Welten vereint: Innovative Finanztechnologie und kompetente persönliche Beratung“, sagt Grabmaier. (jb)

Foto: Katrin Stein

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.