„Fintechs werden Makler nicht ersetzen können“

Bieten Sie Ihren Maklerpartnern eine App?

KAB Maklerservice wird im ersten Quartal 2016 eine neue Internetplattform zur Verfügung stellen. Hier sind neben einer Vielzahl von Anregungen und Ideen, die wir in unseren regionalen Partnermeetings mit unseren Maklerpartnern diskutiert haben, auch die neuesten technischen und benutzerfreundlichen Module eingeflossen.

[article_line tag=“digitalisierung“]

Hierzu gehört ebenfalls die Gestaltung einer App, die unsere Maklerkollegen bei der Beratung eines Kunden unterstützen kann.

Was steht für Sie 2016 auf der Agenda?

Trotz Fintech-Hype und Berater-Apps werden wir uns auch in 2016 auf die persönliche Betreuung unserer Maklerkollegen konzentrieren. Dies werden wir auch in diesem Jahr durch unsere monatlichen Partnermeetings, den Ausbau unseres qualifizierten Innendienstes und der Aufstockung unserer Maklerbetreuer intensivieren.

Gerade in Zeiten, wo wir einen geordneten Rückzug der Versicherer bei der persönlichen Betreuung ihrer angebundenen Makler erkennen, wollen wir für unsere Maklerkollegen als erreichbarer, kompetenter Geschäftspartner auf Augenhöhe wahrgenommen werden.

Im zweiten Quartal werden wir die KAB Maklerservice GmbH im neuen Gewand präsentieren. Bei der Gestaltung und Programmierung unserer neuen Internetseite legen wir besonderen Wert auf die Bedürfnisse unserer Maklerkollegen und die Optimierung für moderne Anwendungen. Darüber hinaus werden wir die Entwicklung der angesprochenen technischen Innovationen sehr genau beobachten und umsetzen.

Interview: Julia Böhne

Foto: KAB Maklerservice

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.