13. Mai 2016, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP meldet Plus bei Ebit und Erlösen

Die Übernahme des Kieler Assekuradeurs Domcura hat dem Wieslocher Finanzdienstleister MLP zum Jahresstart Rückenwind gegeben. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg im ersten Quartal im Vorjahresvergleich um 24 Prozent auf 8,7 Millionen Euro.

MLP meldet Plus bei Ebit und Erlösen

Das Ebit des Finanzdienstleisters MLP stieg im ersten Quartal 2016 im Vorjahresvergleich um 24 Prozent auf 8,7 Millionen Euro.

MLP mit seinen knapp 2.000 Beratern verdient sein Geld vor allem mit Provisionen aus Vermittlungen von Finanzdienstleistungen an Akademiker. Der Konzernüberschuss stieg um 19 Prozent auf 6,2 Millionen Euro. Traditionell erwirtschaftet MLP einen Großteil des Ergebnisses im Schlussquartal.

Plus bei Gesamterlösen

Die Gesamterlöse legten auf 152,4 Millionen Euro (Vorjahr: 130 Millionen Euro) zu. Rund ein Fünftel davon entfiel auf die Tochterfirma Domcura, die MLP 2015 übernommen hatte, um seine Sachversicherungen zu stärken.

“Insgesamt sind wir mit dem Jahresstart zufrieden, auch weil sich unser neues Angebot bei Domcura erfreulich entwickelt”, kommentiert Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Schroeder-Wildberg. Das im Februar angekündigte Sparprogramm sei wie geplant angelaufen. Details gab es weiterhin noch nicht.

Die Personalgespräche mit Mitarbeitern wegen Stellenstreichungen in der Wieslocher Zentrale liefen, sagte ein Unternehmenssprecher. Es gehe um eine niedrige zweistellige Zahl. 2013 hatte MLP einen herben Gewinneinbruch verzeichnet. (dpa-AFX/jb)

Foto: MLP

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Immer höhere Darlehen

Die hohen Preise für Objekte an den deutschen Immobilienmärkten treiben auch die Darlehenssummen stetig weiter nach oben. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über aktuelle Entwicklungen bei den Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...