Anzeige
Anzeige
25. Februar 2016, 11:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP kündigt Sparmaßnahmen an

Für das Geshäftsjahr 2015 muss der Wieslocher Finanzdienstleister Rückgänge bei Ergebnis und Konzernüberschuss verbuchen. Die Erlöse legten indes zu. Für die kommenden Jahre hat MLP neue Spar- und Umbaumaßnahmen angekündigt.

Nach Gewinneinbruch: MLP kündigt Sparmaßnahmen an

Die MLP-Zentrale in Wiesloch.

Im vergangenen Geschäftsjahr sind die Gesamterlöse laut MLP um 4,9 Prozent auf 557,2 Millionen Euro gestiegen. Akquisitionsbereinigt liegen sie demnach bei 535,0 Millionen Euro (2014: 531,1 Millionen Euro). Das um Akquisitionen bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Proforma-Ebit) betrug 32,5 Millionen Euro nach 39,0 Millionen Euro im Vorjahr.

Wird der Erwerb des neuen Tochterunternehmens Domcura rückwirkend zum 1. Januar 2015 unterstellt, liegt das Konzernergebnis 23,3 Millionen Euro (2014: 29,0 Millionen Euro). MLP hatte Domcura im Juli 2015 erworben, ist aber rückwirkend zum Jahresbeginn 2015 gewinnberechtigt.

Altersvorsorge mit Rückgang

Wie MLP mitteilt, hat der Finanzdienstleister 2015 in sämtlichen Beratungsfeldern Zuwächse erzielt – einzige Ausnahme ist demnach die Altersvorsorge, die marktbedingt rückläufig sei. In der Sachversicherung sind die Erlöse von 34,6 Millionen Euro auf 54,9 Millionen Euro gestiegen (inklusive Erlöse der Domcura in Höhe von 19,2 Millionen Euro).

In der Krankenversicherung legten die Erlöse um 5,5 Prozent auf 45,9 Millionen Euro (2014: 43,5 Millionen Euro) zu. Die Erlöse aus der Altersvorsorge gingen auf 215,7 Millionen Euro (2014: 239,7 Millionen Euro) zurück.

MLP will Umbau beschleunigen

“MLP hat auch 2015 solide Gewinne erwirtschaftet. Das ist alles andere als selbstverständlich, wenn man sich die sehr schwierige Lage vor allem im Markt für Altersvorsorge ansieht”, kommentiert Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Schroeder-Wildberg die Ergebnisse.

Dennoch sei MLP mit dem Ergebnisniveau nicht zufrieden. “Aber unsere Berater und Mitarbeiter haben auch 2015 das erreicht, was unter diesen Marktbedingungen möglich ist”, so Schroeder-Wildberg. Dennoch sieht sich der Vorstand in seinen Umbaumaßnahmen der letzten Jahre bestätigt.

“Das Geschäftsjahr 2015 ist mit breit angelegten Zuwächsen ein weiterer Beleg, dass dies richtig ist. Diesen strategischen Umbau werden wir weiter beschleunigen, um auch im nach wie vor rückläufigen Markt für Altersvorsorge das Ergebnisniveau nachhaltig zu steigern”, erläutert Schroeder-Wildberg.

Seite zwei: Sparprogramm mit Stellenabbbau

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...