Quirin Bank meldet Ergebnisrückgang

Wie die auf Honorarberatung spezialisierte Quirin Bank mitteilt, ist ihr Ergebnis im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken. Das Vermögensverwaltungsgeschäft im Private Banking konnte demnach indes gesteigert werden.

Ergebnis Rueckgang
Der Halbjahresgewinn der Quirin Bank ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen.

Das Ergebnis der Quirin Bank zum 30. Juni 2016 lag bei 1,2 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2015: 2,7 Millionen Euro). Die Eigenkapitalrendite vor Steuern beträgt zum ersten Halbjahr 5,4 Prozent p.a.. Das Volumen der verwalteten Kundenvermögen stagnierte der Bank zufolge im ersten Quartal bei 2,6 Milliarden Euro.

Der Anteil des Vermögensverwaltungsgeschäfts konnte demnach indes um zwei Prozentpunkte auf 57 Prozent gesteigert werden. Zum Stichtag wurden 1,5 Milliarden Euro des in der Privatbank verwalteten Kundenvermögens in Form der Vermögensverwaltung betreut. Das Verhältnis der Aufwendungen zu den Erträgen belief sich im ersten Halbjahr auf 80 Prozent.

Mehr Kunden für Quirion

Wie das Berliner Institut berichtet, entwickelt sich der hauseigene Robo-Advisor Quirion positiv: Zum ersten Halbjahr 2016 nutzen demnach über 900 Kunden mit einem Volumen von rund 40 Millionen Euro das Angebot (erstes Halbjahr 2015: 500 Kunden mit einem Volumen von 20 Millionen Euro).

Weniger erfreulich stellt sich demnach der Geschäftsbereich Unternehmerbank dar. Im ersten Halbjahr 2016 hätten volatile Märkte sowie zurückhaltende Investoren haben dazu geführt, dass an die sehr guten Umsätze des Vorjahreszeitraums nicht angeknüpft werden konnte. Das Ergebnis sei dennoch kostendeckend. Das Verhältnis der Aufwendungen zu den Erträgen belief sich im ersten Halbjahr auf 89 Prozent. (jb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.