Anzeige
19. Juni 2017, 09:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fünf Fehler im Verkauf und wie sie sich vermeiden lassen

Bei der Menge an Verkaufstricks und Kniffen können Vermittler schnell den Überblick verlieren. Eigentlich müssen sie lediglich fünf typische Fehler vermeiden, um ihre Abschlussquote zu erhöhen.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

Oliver-Kerner OK-Trainig in Fünf Fehler im Verkauf und wie sie sich vermeiden lassen

“Verkaufsexperten beschränken sich in einem Verkaufsgespräch auf das Wesentliche. Sie stellen präzise Fragen und suchen nach Lösungen.”

Jetzt ist es doch passiert: Stotternd sitzt der frisch gebackene Verkäufer vor seinem Kunden und weiß nicht, wie er mit der Situation umgehen soll.

Dabei hat er eigentlich alles Mögliche getan: jeden Vorteil erörtert und den Preis gesenkt. Doch sein Gegenüber scheint immer noch nicht zufrieden.

Was könnte hier schiefgelaufen sein?

1. Mangelnde Vor- und Nachbereitung

Häufig vertrauen Verkäufer zu sehr auf ihre eigenen Fähigkeiten und vergessen dabei, wie arbeitsaufwendig der Prozess des Verkaufens eigentlich ist. Ohne Vorbereitung fallen die Erfolgschancen äußerst gering aus. Wer wie was benötigt, sollte bereits im Vorfeld bekannt sein, um ein auf den Kunden zugeschnittenes Angebot machen zu können. Aber auch die Nachbearbeitung eines Gesprächs zählt zu den wichtigen Aufgaben eines Verkäufers. Im sogenannten Aftersale halten Vertriebsexperten Kontakt mit dem Kunden. Dadurch bekommen sie zum einen Feedback und haben somit die Möglichkeit, das Produkt zu optimieren. Zum anderen können sie auf diese Weise unaufdringlich über neue Angebote informieren. Denn es gilt: Nach dem Verkauf ist vor dem Verkauf.

2. Endlos reden und wenig fragen

Zu viele Informationen schrecken den Kunden ab. Bei übermäßigem Input kann er das Gesagte nicht richtig verarbeiten. Aus Angst, irgendetwas Entscheidendes zu übersehen, bitten manche um Bedenkzeit oder verweigern sich ganz. Verkaufsexperten beschränken sich deshalb in einem Gespräch auf das Wesentliche. Sie stellen präzise Fragen und suchen nach Lösungen für die teils sehr spezifischen Probleme der Kunden.

Seite zwei: Fadenscheinige Kritik erkennen

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Studie: Digitale Medien stressen junge Bundesbürger

Obwohl in die Welt des Internets hineingeboren, empfinden jüngere Bundesbürger digitalen Stress: 36 Prozent der 14- bis 34-Jährigen fühlen sich durch digitale Medien unter Druck gesetzt. Interessanterweise sind Männer mit 38 Prozent sogar etwas stärker betroffen als Frauen (34 Prozent).

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Warum es sich lohnt in Landwirtschaftsflächen zu investieren

Die Inflationsraten ziehen wieder an, doch die Renditen auf Anleihen sind weiterhin niedrig, während die Aktienmärkte Anleger erneut daran erinnerten, dass es auch nach unten gehen kann. Nicht nur in diesen Zeiten sind Agrarinvestments eine Alternative. Gastbeitrag von Dr. Dirk Rüttgers und Annika Wacker, Do Investment AG

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...