Anzeige
17. Mai 2017, 10:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Fokus auf beratungsintensive High-End-Kunden”

Julia Jurisic aus Montabaur ist mit 23 Jahren die jüngste Absolventin des Studiums Finanzfachwirt/-in (FH) am Campus Institut und an der Hochschule Schmalkalden. Cash.Online sprach mit ihr über die Motivation zur Berufswahl, ihre Erfahrungen und Ziele.

Julia-Jurisic in Fokus auf beratungsintensive High-End-Kunden

Julia Jurisic: “Mein Ziel ist es, mich auf beratungsintensive High-End-Kunden, wie zum Beispiel aus dem Gewerbebereich, zu konzentrieren.”

Cash.Online: Frau Jurisic, wie sieht Ihre weitere Karriereplanung als Finanzfachwirtin (FH) aus – was sind Ihre nächsten Ziele?

Jurisic: Zunächst ist es mir wichtig, bei dem Unternehmen wo ich derzeit angestellt bin, weitere Berufserfahrung zu sammeln. Beim Studium Finanzfachwirt/-in habe ich nicht nur fachlich sondern auch beruflich sehr interessante Einblicke erhalten, sodass mein wichtigstes Ziel die Selbstständigkeit ist. Um zusätzlich noch meine allgemeinen kaufmännischen Kenntnisse zu vertiefen, kann ich mir auch vorstellen, ein weiteres Studium im Bereich Finance oder BWL zu absolvieren.

Wo werden Ihre beruflichen Schwerpunkte liegen?

Inhaltlich möchte ich alles aus einer Hand anbieten und dabei insbesondere den Bereich der Geldanlagen weiter ausbauen. Da ich mit dem Abschluss nun den nötigen Kompetenzvorsprung habe, ist mein Ziel, mich auf beratungsintensive High-End-Kunden, wie zum Beispiel aus dem Gewerbebereich, zu konzentrieren. Dieser Zielgruppe möchte ich eine hochwertige Beratung zum Thema gesetzliche und private Krankenversicherung anbieten.

Welche fachlichen Inhalte des Studiums waren dafür besonders interessant für Sie?

Als ausgebildete Versicherungsfachfrau habe ich durch mein Studium vor allem viel interessantes aber auch praxisrelevantes Hintergrundwissen gelernt. So habe ich im Fach Bank und Börse einen Einblick bekommen, wie Fonds wirklich funktionieren. Aber auch im Sozialversicherungsbereich sind wir explizit auf verschiedene Kassen eingegangen und im Bereich der Rentenversicherung auf die unterschiedlichen Kammern der Berufsgruppen. Wenn ich beim Kunden mit diesen Themen konfrontiert werde, weiß ich jetzt genau, was gemeint ist. Außerdem kann ich nun die Produkte fachgerecht analysieren.

Seite zwei: “Beruflicher Durchbruch als Versicherungsexpertin

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Franke und Bornberg: Die besten Kfz-Tarife 2018

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat für das diesjährige Kfz-Rating 2018 insgesamt 253 Tarife und Tarifkombinationen von 73 Versicherern nach 61 Kriterien verglichen. Das Ergebnis: Die Tarife werden immer besser, Innovationen sucht man jedoch vergeblich.

mehr ...

Immobilien

USA: NAHB-Hausmarktindex fällt auf tiefsten Stand seit August 2016

Die Lage am US-Häusermarkt hat sich im November merklich eingetrübt. Der NAHB-Hausmarktindex sei um acht Punkte auf 60 Punkte gefallen, teilte die National Association of Home Builders (NAHB) in Washington mit.

mehr ...

Investmentfonds

PRIIPs: Zoff der BaFin mit Europa

Die BaFin lehnt den Vorschlag der europäischen Aufsichtsbehörden für eine Modifikation der Vorschriften für verpackte Anlage- und Versicherungsprodukte (PRIIPs) brüsk ab. Stattdessen fordert die deutsche Behörde eine umfassende Revision der PRIIPs-Verordnung – “und zwar zügig”.

mehr ...
19.11.2018

Erster Hanf-Fonds

Berater

Wirecard erwartet auch 2019 kräftigen Gewinnanstieg

Der Zahlungsabwickler Wirecard ist wegen des Booms im Onlinehandel auch für das kommende Jahr optimistisch. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde 2019 in einer Bandbreite von 740 bis 800 Millionen Euro erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

Nur Augenhöhe wird erneut nicht reichen

Der Verband ZIA hat die Vorgaben des früheren BSI für Performanceberichte der Fondsanbieter als Verbandsstandard aufgehoben. Er wiederholt damit womöglich einen Fehler, den die Branche schon bei den Prospekten gemacht hat. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Wirbel um Krankenkassen-Klagen geht weiter – gegenseitige Kritik

Angesichts der Klagewelle um Behandlungskosten haben sowohl Vertreter der Kliniken als auch die Seite der Krankenkassen ihr Vorgehen verteidigt. Der Klageweg sei in einem Rechtsstaat nicht verwerflich, teilte am Freitag die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Eisenberg mit.

mehr ...