Anzeige
17. Mai 2017, 10:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Fokus auf beratungsintensive High-End-Kunden”

Julia Jurisic aus Montabaur ist mit 23 Jahren die jüngste Absolventin des Studiums Finanzfachwirt/-in (FH) am Campus Institut und an der Hochschule Schmalkalden. Cash.Online sprach mit ihr über die Motivation zur Berufswahl, ihre Erfahrungen und Ziele.

Julia-Jurisic in Fokus auf beratungsintensive High-End-Kunden

Julia Jurisic: “Mein Ziel ist es, mich auf beratungsintensive High-End-Kunden, wie zum Beispiel aus dem Gewerbebereich, zu konzentrieren.”

Cash.Online: Frau Jurisic, wie sieht Ihre weitere Karriereplanung als Finanzfachwirtin (FH) aus – was sind Ihre nächsten Ziele?

Jurisic: Zunächst ist es mir wichtig, bei dem Unternehmen wo ich derzeit angestellt bin, weitere Berufserfahrung zu sammeln. Beim Studium Finanzfachwirt/-in habe ich nicht nur fachlich sondern auch beruflich sehr interessante Einblicke erhalten, sodass mein wichtigstes Ziel die Selbstständigkeit ist. Um zusätzlich noch meine allgemeinen kaufmännischen Kenntnisse zu vertiefen, kann ich mir auch vorstellen, ein weiteres Studium im Bereich Finance oder BWL zu absolvieren.

Wo werden Ihre beruflichen Schwerpunkte liegen?

Inhaltlich möchte ich alles aus einer Hand anbieten und dabei insbesondere den Bereich der Geldanlagen weiter ausbauen. Da ich mit dem Abschluss nun den nötigen Kompetenzvorsprung habe, ist mein Ziel, mich auf beratungsintensive High-End-Kunden, wie zum Beispiel aus dem Gewerbebereich, zu konzentrieren. Dieser Zielgruppe möchte ich eine hochwertige Beratung zum Thema gesetzliche und private Krankenversicherung anbieten.

Welche fachlichen Inhalte des Studiums waren dafür besonders interessant für Sie?

Als ausgebildete Versicherungsfachfrau habe ich durch mein Studium vor allem viel interessantes aber auch praxisrelevantes Hintergrundwissen gelernt. So habe ich im Fach Bank und Börse einen Einblick bekommen, wie Fonds wirklich funktionieren. Aber auch im Sozialversicherungsbereich sind wir explizit auf verschiedene Kassen eingegangen und im Bereich der Rentenversicherung auf die unterschiedlichen Kammern der Berufsgruppen. Wenn ich beim Kunden mit diesen Themen konfrontiert werde, weiß ich jetzt genau, was gemeint ist. Außerdem kann ich nun die Produkte fachgerecht analysieren.

Seite zwei: “Beruflicher Durchbruch als Versicherungsexpertin

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Berufstätige Frauen und Mütter stärken die Rentenversicherung

Eine deutlich stärkere Erwerbsbeteiligung von Müttern könnte die Beitragszahler der gesetzlichen Rentenversicherung bis 2050 um insgesamt rund 190 Milliarden Euro entlasten. Zugleich würde der Staat rund 13,5 Milliarden Euro an Steuerzuschüssen einsparen. Zudem würde das Rentenniveau steigen, bei niedrigeren Beiträgen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Hypoport erweitert Geschäftsbereiche durch Übernahme von FIO Systems

Die Hypoport AG übernimmt die Leipziger FIO Systems AG und erweitert damit ihr Leistungsspektrum. FIO Systems ist ein Spezialanbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft.

mehr ...

Investmentfonds

Warum Dividenden-ETF so schlecht abschneiden

Von wegen Dividendenregen, die Quirin Privatbank stellt Dividenden-Strategien kein gutes Zeugnis aus. Die Bank hat die Performance von Dividenden-Indizes mit ihren Gesamtmarkt-Pendants verglichen und einige Schwachstellen von Dividenden-Strategien entdeckt.

mehr ...

Berater

Prominente Unterstützung für Insurtech Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat Seriengründer, Tech-Investor und TV-Star Frank Thelen (“Die Höhle der Löwen”) als Unterstützer gewonnen. Seine Beteiligungsfirma Freigeist Capital ist allerdings nicht direkt an Ottonova beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...