23. November 2017, 06:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Makler werden immer mehr und bessere digitale Konkurrenten haben”

Digitalisierung und Regulierung setzen Vermittler immer mehr unter Druck. Von den Maklerpools benötigen sie daher effiziente Unterstützungsangebote. Oliver Pradetto, Geschäftsführer des Lübecker Pools Blau direkt, hat mit Cash. über aktuelle Trends auf dem Vermittler- und Poolmarkt gesprochen.

Makler werden immer mehr und bessere digitale Konkurrenten haben

Oliver Pradetto: “Wir gehören mit unseren Partnern lieber zu den Jägern als zur Beute.”

Cash.: Welche Services werden von den Maklern aktuell am meisten nachgefragt?

Pradetto: Kleinere Maklereinheiten haben vor allem den Bedarf, genügend Kunden zu gewinnen und zu binden. Sie fokussieren sich auf den digitalen Austausch mithilfe von Apps oder unserem neuen Angebot, mit dem sich Bestände unkompliziert via Foto in das Verwaltungsprogramm übertragen lassen.

Je größer die Einheiten werden, desto mehr rücken konkrete Einsparungen in den Vordergrund.

Der größte Kostentreiber ist der Innendienst und den können wir fast vollständig ersetzen, weil wir nahezu sämtliche Vertragsdaten, Dokumente und Forderungen vollautomatisch mit den Versichererdaten abgleichen, kontrollieren und synchronsieren.

Welche Unterstützungsangebote werden künftig am wichtigsten sein?

Der Makler wird immer mehr und bessere digitale Konkurrenten haben. Diese werden schon sehr bald ganze Kundenbestände mit wenigen Mausklicks abziehen können.

Um im Spiel zu bleiben, müsste der Makler immer öfter persönlich beim Kunden erscheinen. Das geht aber nicht, weil gleichzeitig die Abschlussprovisionen nach und nach gesenkt werden.

Im Ergebnis bedeutet das, dass Makler nur dann eine Chance haben, wenn es ihnen gelingt, digitale Kundenbindungsinstrumente zu nutzen, die den Kunden emotional an den Makler binden. Das ist skalierbar und kosteneffizient.

Dieses Systeme entwickelt Blau direkt heute, denn wir glauben, dass das schon bald der entscheidende Wettbewerbsfaktor sein wird.

Seite zwei: “Wir gehören lieber zu den Jägern als zur Beute”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Deutlicher Rückgang der Fallzahlen beim Kfz-Diebstahl

Das Bundeslagebild “Kfz-Kriminalität 2018” zeigt einen deutlichen Rückgang der Zahl dauerhaft gestohlener Kraftfahrzeuge (Kfz) in Deutschland. Insgesamt 16.613 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Berichtsjahr 2018 entwendet. Wie sich der Trend entwickelt.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...