21. November 2017, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Social Media für Makler: Fünf Haftungsfallen auf Facebook & Co.

Soziale Netzwerke dienen längst nicht mehr nur dem Austausch unter Privatleuten, sondern bieten auch große Potenziale für die Kundenkommunikation und -gewinnung. Damit die kommerzielle Social-Media-Nutzung nicht zur Kosten- und Haftungsfalle wird, sollte jedoch einiges beachtet werden.

Social Media für Versicherungsmakler: Fünf Haftungsfallen auf Facebook & Co.

Um die sozialen Netzwerke rechtssicher zu nutzen, sollten Versicherungsmakler einiges beachtet werden.

Social Media wird von Versicherungsmaklern zunehmend nicht nur dafür genutzt, sich untereinander auszutauschen, sondern auch um mit ihren bestehenden Kunden zu kommunizieren und neue Kunden zu gewinnen.

Die kommerzielle Nutzung der sozialen Netzwerke birgt aber für Unternehmer auch einige Risiken. Die juristische Redaktion des Portals anwalt.de hat die fünf größten Haftungsfallen für Unternehmer zusammengestellt.

1. Impressum auch bei Social Media

Verzichtet der Betreiber einer kommerziellen Website auf ein vollständiges Impressum droht ihm im Extremfall ein Bußgeld von 50.000 Euro, da er damit gegenverstößt gegen Paragraf 5 Telemediengesetz (TMG) verstößt. Laut der anwalt.de-Redaktion gilt die Impressumspflicht mittlerweile auch bei geschäftlichen Auftritte in sozialen Netzwerken. Zudem muss das Impressum – wie bei Internetseiten – “usergerecht” platziert werden.

Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) aus dem Jahr 2006 gilt ein Impressum demnach als “leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar” (Paragraf 5 TMG), wenn der Nutzer nacheinander zwei Links anklicken muss, um es zu erreichen. Auf Facebook kann laut anwalt.de-Redaktion ein Impressum-Link, der beispielsweise auf ein auf der eigenen Website hinterlegtes Impressum führt, gut sichtbar im Info-Bereich der Seite platziert werden.

In anderen sozialen Netzwerken – etwa Twitter oder Instagram – gestaltet es sich demnach schwieriger, die “Zwei-Klick-Regel” des BGH zu erfüllen. Wer hier eine Haftungsfalle vermeiden will, sollte einen Link auf sein Website-Impressum im Biografie-Bereich der Social-Media-Auftritte hinterlegen.

Seite zwei: Haftungsfalle Foto-Posting

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Urlaub mit dem Wohnmobil? Darauf sollten Sie achten

Urlaub im Wohnmobil boomt und die Zahl der versicherten Wohnmobile steigt: So hat sich Verti Versicherungen innerhalb der letzten sechs Wochen die Zahl der versicherten Wohnmobile fast verdreifacht. Besonders unter den 50-60-Jährigen scheint der Wohnmobilurlaub besonders beliebt zu sein. Tipps und Ratschläge zu den wichtigsten Versicherungsfragen rund ums Wohnmobil gibt Alexander Held, Abteilungsleiter Underwriting & Product bei der Verti Versicherung AG.

mehr ...

Immobilien

Wie günstige Bauzinsen Eigenheimbesitzer schneller schuldenfrei machen

Das eigene Zuhause aus Eigenkapital finanzieren – das können sich die wenigsten Menschen leisten. Für alle anderen bedeutet das: Sie müssen für Haus oder Wohnung einen Kredit abbezahlen. Eine aktuelle Studie von Interhyp, in der die Daten von knapp 100.000 Finanzierungen ausgewertet wurden, kommt jetzt zu dem Ergebnis, dass Kreditnehmer in Deutschland wesentlich früher schuldenfrei sein können als beim Erstkredit geplant.

mehr ...

Investmentfonds

Coronakrise: „Die Situation ist disinflationär“

Einschätzungen von Werner Krämer, Senior Economic Analyst bei Lazard Asset Management, zu den ökonomischen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Volkswirtschaften der Eurozone.

mehr ...

Berater

Welches Konjunkturprogramm Deutschland braucht

Der Frankfurter Ökonom Prof. Dr. Volker Brühl, Center for Financial Studies an der Goethe-Universität Frankfurt,  schlägt ein 5-Punkte-Programm zur Bewältigung der Krise vor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corona: Nicht nur Kreuzfahrtschiffe schwer gebeutelt

Wegen der Corona-Krise haben die Reedereien so viele Schiffe stillgelegt wie noch nie. Weltweit seien gegenwärtig 11,3 Prozent der Containerflotte ungenutzt, heißt es in einem internen Bericht des Verbandes Deutscher Reeder (VDR) in Hamburg.

mehr ...

Recht

Brexit: Was Sie zu Umsatzsteuer, Zollfragen und Limited-Gesellschaften wissen sollten

Der Brexit ist da. Vor allem Limited-Gesellschaften müssen schon jetzt handeln. In Sachen Umsatzsteuer und Zollfragen gilt aber noch eine Übergangsfrist bis Ende 2020.

mehr ...