21. November 2017, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Social Media für Makler: Fünf Haftungsfallen auf Facebook & Co.

Soziale Netzwerke dienen längst nicht mehr nur dem Austausch unter Privatleuten, sondern bieten auch große Potenziale für die Kundenkommunikation und -gewinnung. Damit die kommerzielle Social-Media-Nutzung nicht zur Kosten- und Haftungsfalle wird, sollte jedoch einiges beachtet werden.

Social Media für Versicherungsmakler: Fünf Haftungsfallen auf Facebook & Co.

Um die sozialen Netzwerke rechtssicher zu nutzen, sollten Versicherungsmakler einiges beachtet werden.

Social Media wird von Versicherungsmaklern zunehmend nicht nur dafür genutzt, sich untereinander auszutauschen, sondern auch um mit ihren bestehenden Kunden zu kommunizieren und neue Kunden zu gewinnen.

Die kommerzielle Nutzung der sozialen Netzwerke birgt aber für Unternehmer auch einige Risiken. Die juristische Redaktion des Portals anwalt.de hat die fünf größten Haftungsfallen für Unternehmer zusammengestellt.

1. Impressum auch bei Social Media

Verzichtet der Betreiber einer kommerziellen Website auf ein vollständiges Impressum droht ihm im Extremfall ein Bußgeld von 50.000 Euro, da er damit gegenverstößt gegen Paragraf 5 Telemediengesetz (TMG) verstößt. Laut der anwalt.de-Redaktion gilt die Impressumspflicht mittlerweile auch bei geschäftlichen Auftritte in sozialen Netzwerken. Zudem muss das Impressum – wie bei Internetseiten – “usergerecht” platziert werden.

Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) aus dem Jahr 2006 gilt ein Impressum demnach als “leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar” (Paragraf 5 TMG), wenn der Nutzer nacheinander zwei Links anklicken muss, um es zu erreichen. Auf Facebook kann laut anwalt.de-Redaktion ein Impressum-Link, der beispielsweise auf ein auf der eigenen Website hinterlegtes Impressum führt, gut sichtbar im Info-Bereich der Seite platziert werden.

In anderen sozialen Netzwerken – etwa Twitter oder Instagram – gestaltet es sich demnach schwieriger, die “Zwei-Klick-Regel” des BGH zu erfüllen. Wer hier eine Haftungsfalle vermeiden will, sollte einen Link auf sein Website-Impressum im Biografie-Bereich der Social-Media-Auftritte hinterlegen.

Seite zwei: Haftungsfalle Foto-Posting

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Allianz Global Corporate & Specialty SE und Allianz Deutschland AG bauen Vorstand um

Rochaden im Allianz Vorstand: Joachim Müller, derzeit CEO der Allianz Versicherungs-AG und der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG (ABV), wird neuer CEO der Global Corporate & Specialty SE (AGCS). Andreas Kanning, derzeit Vorstandsmitglied der ABV, wird CEO der ABV und Vorstandsmitglied der Allianz Deutschland AG für das Ressort Vertrieb. Klaus-Peter Röhler, CEO der Allianz Deutschland AG, übernimmt zusätzlich den Vorstandsvorsitz der Allianz Versicherungs-AG.

mehr ...

Immobilien

Besitz eines Eigenheims erhöht Dating-Chancen

Wer heute Single ist, muss nicht mehr darauf warten, potenzielle Partnerinnen oder Partner im Freundeskreis oder Sportverein kennenzulernen. Dank Onlinedating geht das auch bequem von der heimischen Couch. Aber welche Attribute finden Beziehungswillige besonders anziehend?

mehr ...

Investmentfonds

Ungemach für Apple Pay?

Ein deutscher Gesetzentwurf könnte das heutige Geschäftsmodell von Apple bei seiner Bezahlplattform Apple Pay torpedieren.

mehr ...

Berater

“Riester ist zu teuer”: Pflichtvorsorge bei der Rente gefordert

Der CDU-Sozialflügel fordert eine vom Staat organisierte Pflichtvorsorge bei der Rente. Beim CDU-Bundesparteitag Ende kommender Woche soll ein entsprechender Antrag eingereicht werden, wie Karl-Josef-Laumann, Chef der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), der “Wirtschaftswoche” sagte. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Aquila eröffnet Niederlassung Nummer 14

Das auf alternative Anlagen spezialisierte Investmentunternehmen Aquila Capital eröffnet eine Repräsentanz in Lissabon. Das Unternehmen reagiert damit auf die zunehmende Bedeutung von Portugal als Investmentziel und kündigt weitere Investitionen in  dem Land an.

mehr ...

Recht

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...