23. Februar 2017, 09:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maklerblogs und Websites: Mit Mikrocontent Kunden gewinnen

Makler und Berater, die eine Unternehmenswebsite oder einen Blog betreiben, Newsletter oder Infomailings versenden oder in den sozialen Netzwerken unterwegs sind, sollten auf Mikrocontent setzen. Die Onlinemarketing-Experten von der Nielsen Norman Gruppe erklären das Konzept.

Mikrocontent

Aktuelle Studien deuten darauf hin, dass die meisten User die von ihnen geteilten Artikel nicht selber lesen.

In einem aktuellen Artikel beschreiben die Usability-Experten der Nielsen Norman Gruppe die Bedeutung von Mikrocontent.

Unter Mikrocontent verstehen sie kurze Textfragmente oder Sätze, die für sich alleine stehen und selbsterklärend sind.

Zentrale Botschaft herausstellen

Mikrocontent transportiert die zentrale Botschaft in einer prägnanten Form: Er kann eingesetzt werden, um einen Artikel oder lange Blog-Posts zu beschreiben oder ein bestimmtes Verhalten des Websitebesuchers, beispielsweise den Abschluss einer Versicherung, zu unterstützen.

Beispiele für Mikrocontent sind Artikelüberschriften, Werbeslogans oder Newsletter- und Email-Betreffzeilen. Obwohl der Mikrocontent manchmal im Kontext eines längeren Textes dargestellt wird, steht er oft allein, wie in Tweets, RSS-Feeds und Suchmaschinen-Ergebnissen.

Inhalte werden ungelesen geteilt

Laut der Onlinemarketing-Experten halten sich die meisten Internetnutzer nicht mit Lesen auf, sondern beschränken sich auf ein Scannen der Webinhalte. Aktuelle Studien deuteten zudem darauf hin, dass die meisten User die von ihnen geteilten Artikel gar nicht selber lesen.

Aus diesem Grund sollte man sich Mikroinhalte zunutze machen, die leicht gescannt werden können und eine schnell erfassbare und überzeugende Botschaft enthalten.

Die Nielsen Norman Gruppe stellt folgende Arten des Mikrocontents vor:

Seite zwei: Artikelüberschriften und Mailing-Betreffs

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...