Anzeige
24. Februar 2017, 07:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP: Minus beim Ergebnis, Plus bei den Erlösen

Der Wieslocher Finanzdienstleister MLP konnte im vergangenen Jahr seine Umsätze erhöhen. Aufwendungen für das laufende Effizienzprogramm führten allerdings zu einem Rückgang beim Ergebins.

MLP: Minus beim Ergebnis, Plus bei den Erlösen

Alles in allem sei man angesichts der Marktbedingungen mit dem Geschäftsjahr 2016 zufrieden, teilt MLP mit.

Die Gesamterlöse von MLP sind im abgelaufenen Jahr um 10,1 Prozent auf 610,4 Millionen Euro (2015: 554,3 Millionen Euro) angestiegen, das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (operatives Ebit) verbesserte sich um 14,3 Prozent auf 35,1 Millionen Euro (2015: 30,7 Millionen Euro).

Es fielen 2016 Einmalaufwendungen von 15,4 Millionen Euro im Rahmen des Effizienzprogramms an. Diese führten laut MLP dazu, dass das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf 18,7 Millionen Euro (2015: 28 Millionen Euro) und das Konzernergebnis auf 14,7 Millionen Euro (2015: 19,8 Millionen Euro) zurückgingen.

Plus bei Sachversicherung und Altersvorsorge

“MLP hat 2016 mehr erreicht, als zu Beginn des Jahres zu erwarten war: Wir haben die Umsatzbasis weiter verbreitert und Marktanteile ausgebaut, die Neukundengewinnung beschleunigt und die Basis für strukturelle Kostensenkungen gelegt”, kommentiert Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Schroeder-Wildberg.

Alles in allem sei man angesichts der Marktbedingungen mit dem Geschäftsjahr zufrieden. Im vergangenen Jahr konnte der Finanzdienstleister insbesondere in den Bereichen Sachversicherung und Altersvorsorge zulegen.

In der Sachversicherung stiegen die Erlöse von 54,9 Millionen Euro auf 105,6 Millionen Euro (davon 68,7 Millionen Euro Domcura). In der Altersvorsorge erhöhten sich die Erlöse um 2,7 Prozent auf 221,5 Millionen Euro (2015: 215,7 Millionen Euro).

Seite zwei: Vermögensmanagement, Krankenversicherung und Finanzierung auf Vorjahresniveau

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...