5. Juli 2017, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Sonstige Assets” wird zum dominierenden Segment am Zweitmarkt

Auch im Frühjahr 2017 bewegt sich der Zweitmarkt für geschlossene Fonds auf konstant hohem Niveau. Im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres bleiben Anzahl und Kaufpreis­volumen der Handelsabschlüsse fast gleich, lediglich das am Markt gehandelte Nominalkapital sinkt leicht um 8,9 Prozent auf 79,22 Millionen Euro.

DSC9216 in Sonstige Assets wird zum dominierenden Segment am Zweitmarkt

Torsten Filenius, Deutschen Zweitmarkt AG, sieht künftig noch deutlich mehr Verkaufsaktivitäten in der Sparte “Sonstige Assets”.

Dafür erhöht sich der durchschnittliche Handelskurs über alle Anlageklassen: Insgesamt liegt er von April bis Juni 2017 bei 58,35 Prozent.

Die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) erfasst kontinuierlich den öffentlich sichtbaren Handel in den Sparten Immobilie, Schiff und Sonstige Assets. Insgesamt kam es von April bis Juni 2017 zu 1.935 Handelsabschlüssen – ein Rückgang um 3,5 Prozent gegenüber den Monaten Januar bis März. Mit etwas mehr als 64 Prozent entfällt der größte Umsatzanteil auf Immobilienfonds, gefolgt von der Assetklasse Schiff mit knapp 20 Prozent und den Sonstigen Assets mit knapp 16 Prozent. Setzt man dagegen die Anzahl der einzelnen Abschlüsse in Beziehung, schieben sich die sonstigen Assets sogar an die zweite Stelle: Im zweiten Quartal konnte diese Anlageklasse 400 einzelne Handelsabschlüsse verzeichnen, während es bei den Schiffsfonds lediglich 327 waren. Hier zeigt sich vor allem das breite Spektrum dieser Anlageklasse – von Erneuerbare Energien über Flugzeugfonds bis Private Equity –, das mittlerweile auch am Zweitmarkt abgebildet wird.

Erfolgreiche Fortsetzung des Geschäftsjahres

Mit einem Nominalumsatz von 16,6 Millionen Euro und einem Kaufpreisvolumen von 10,2 Millionen Euro setzt die Deutsche Zweitmarkt AG ihren guten Start in das neue Jahr fort. Die von der DZAG gehandelten Beteiligungen erzielten im zweiten Quartal 2017 einen durchschnittlichen Handelskurs von 61,32 Prozent.

Für Torsten Filenius, Vorstand der DZAG, etabliert sich die Klasse der Sonstigen Assets immer mehr als zweite Säule am Zweitmarkt: “Wir verzeichnen aktuell viele Vermittlungen in diesem Bereich und können die hohe Nachfrage immer besser bedienen. Zudem ist in den nächsten Jahren aufgrund der Anzahl sowie der bisherigen Betriebsjahre der platzierten Fonds noch mit deutlich mehr Verkaufsaktivitäten zu rechnen.” (fm)

Foto: DZAG

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DIA: Rentenkommission steht mit leeren Händen da

„Aufgabe nicht erfüllt. Dieses knappe Fazit müsste die Rentenkommission heute bei der Vorstellung ihrer Ergebnisse ziehen, wenn sie ehrlich wäre“, erklärte Klaus Morgenstern, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Wichtige Schutzmaßnahmen für Kleinvermieter und kleine Immobilienunternehmen fehlen noch

„Die Kündigungsschutzmaßnahmen für Mieter sind wichtig und richtig. Gleichwohl darf die Rettung der Mieter nicht bei den Vermietern abgeladen werden. Der Kleinvermieterschutz kommt derzeit zu kurz. Private Kleinvermieter dürfen nicht zu den großen Verlierern der Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise werden.“ Das sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD, heute nach der Verabschiedung des umfangreichen Corona-Hilfspakets im Bundesrat.

mehr ...

Investmentfonds

Banken werden die Rezession besser meistern, als vom Markt erwartet

Ein Kommentar von Sebastian Angerer und Ivor Schucking, Research Analysts bei der Legg-Mason-Boutique Western Asset Management, zu den Perspektiven der Banken bei einem Konjunktureinbruch.

mehr ...

Berater

AfW bietet Übersicht zu Corona-Fördermitteln

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Hilfspaket für Unternehmer zusammengestellt, um die Folgen der Coronakrise zumindest abzumildern. Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung gibt nun allen Vermittlern eine Übersicht über mögliche Fördermöglichkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Holland-Fonds mit Gesamtüberschuss

Die Lloyd Fonds Gruppe hat im März 2020 ein Fondsobjekt in Utrecht an einen französischen institutionellen Investor verkauft. Das teilt das Unternehmen anlässlich der Vorlage des Geschäftsberichts 2019 mit. Die BaFin erteilte zudem eine weitere KWG-Zulassung. Die Hauptversammlung wird wegen Corona verschoben.

mehr ...

Recht

EuGH: Widerrufsrecht im Darlehensvertrag muss klar formuliert sein

Darlehensverträge müssen klare und für Verbraucher verständliche Hinweise auf den Beginn von Widerspruchsfristen enthalten. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag zu einem Fall aus Deutschland klargestellt (Rechtssache C-66/19).

mehr ...