8. September 2017, 10:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Standard Life und Going Public bieten Workshops für Makler

Der Versicherer Standard Life Deutschland hat gemeinsam mit dem Berliner Schulungsanbieter Going Public – Akademie für Finanzberatung das exklusive Weiterbildungsprogramm “Future Ready” entwickelt. Das Angebot richtet sich an Versicherungsmakler und -berater, die sich um einen Platz bewerben können.

Weiterbildung: Standard Life und Going Public bieten Workshops für Makler

Standard Life Deutschland bietet Versicherungsmaklern die Teilnahme an einem exklusiven Weiterbildungsprogramm an.

Wie Standard Life mitteilt, richtet sich das Weiterbildungsprogramm “Future Ready” an Berater und Vermittler, die sich sowohl zu den neuesten Entwicklungen im Versicherungsmarkt, bei der Regulierung und der Digitalisierung weiterbilden wollen, als auch ihr eigenes Unternehmen besser am Markt positionieren möchten.

Das Angebot besteht aus sechs je ein- bis zweitägigen Workshops zu verschiedenen Themen, die von Going Public ausschließlich für Standard Life veranstaltet werden. Das Konzept haben die beiden Unternehmen gemeinsam entwickelt.

Workshops werden durch Webinare ergänzt

Die Workshops befassen sich laut Standard Life mit der Positionierung des eigenen Betriebs, Gewinnen und Kosten sowie Effizienzsteigerung in den Unternehmensprozessen. Weitere Inhalte sind demnach die Beratungs- und Investmentkompetenz, die Wahrnehmung des Unternehmens durch den Kunden sowie Kommunikation und Außenwirkung.

An die Workshops schließen sich Webinare und persönliche Termine mit geschulten Vertriebsmitarbeitern von Standard Life an, um die Inhalte weiter zu vertiefen. Im Februar 2015 hat der Versicherer eigenen Angaben zufolge alle Maklerbetreuer von der Industrie- und Handelskammer zu “Unternehmensentwicklern für Vermittlerbetriebe (IHK)” ausbilden lassen.

Weiterbildungsprogramm in Großbritannien und Irland erprobt

Standard Life hat das Programm bereits vor einigen Jahren für Makler in Großbritannien und Irland gestartet. “Die meisten unserer Versicherungsmakler machen ihren Job ja schon seit langem erfolgreich und mit hoher Motivation”, sagt Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich.

“Sie spüren aber, dass sie ihr Geschäft und sich selbst besser auf die sich schnell verändernden Rahmenbedingungen in der Branche vorbereiten müssen”, so Nuschele weiter. “Deshalb wollen wir unsere Partner im unabhängigen Vertrieb mit diesem, vor allem in Großbritannien bewährten Schulungsprogramm stärken. Es freut uns sehr, dass das erste Feedback der Teilnehmer äußerst positiv ist.”

Bereits Mitte Juli haben die ersten “Future Ready”-Workshops für zwei der insgesamt vier Trainingsgruppen begonnen. Das Programm dauert bis Mai 2018. Die Teilnehmerzahl pro Gruppe ist auf zwölf Versicherungsmakler und -berater beschränkt. Interessenten können sich per E-Mail an FutureReady@standardlife.de bewerben. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Keine Angst vor “Fallen Angels”

Zwar ist die Anzahl der mit BBB bewerteten Unternehmensanleihen inzwischen auf über 50 Prozent des gesamten Investment Grade-Marktes gestiegen, doch ob es im breiteren Anleihemarkt zu einem erhöhten Volumen an “Fallen Angels”-Unternehmen kommen wird ist eher fraglich. Eher sorgen sollten sich Anleger um die Schulden Italiens. Ein Kommentar von Debbie King, Kames Capital

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...