Anzeige
15. August 2017, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Management by Sales: Mit klar definierten Zielvorgaben zum Vertriebserfolg

Damit der Versicherungsvertrieb auch in Zeiten der Digitsalisierung erfolgreich läuft, sollten Führungskräfte Zielvereinbarungen treffen. Diese sollten gemeinsam mit den Mitarbeitern abgestimmt werden und spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminierbar sein.

Die Limbeck-Kolumne

Management by Sales: Mit klar definierten Zielvorgaben zum Vertriebserfolg

“Als Führungskraft im Vertrieb haben Sie nichts davon, wenn Sie für alle den ‘Mr. Nice Guy’ geben.”

“Machen Sie sich da mal keinen Kopf, Herr Erkens! Der Monat ist bei uns allen nicht so gut gelaufen. Die wirtschaftliche Lage ist gerade auch schwierig – und vergessen Sie nicht das Sommerloch. Das wird schon, bleiben Sie einfach dran!”

Szenen wie diese spielen sich im Verkauf immer noch zuhauf ab. Verstehen Sie mich nicht falsch: Führungskräfte sollten durchaus ein offenes Ohr für ihre Mitarbeiter haben. Doch auf Dauer kann ein solcher Kuschelkurs nicht gutgehen. Klar ist es schön, bei seinen Mitarbeitern beliebt zu sein.

Wenn die Umsätze jedoch nicht stimmen und bereits die ersten roten Zahlen am Horizont auftauchen, nützt das auch nichts mehr. Kaum eine Branche ist so stark von der Digitalisierung erwischt worden wie der Versicherungsvertrieb. Kunden sind heute besser informiert denn je – und schließen ihre Verträge online oder bei der Konkurrenz ab, wenn Sie sich nicht entsprechend ins Zeug legen.

Sagen, was Sache ist – auch wenn es wehtut

In meinen Trainings erlebe ich häufig Führungskräfte, denen es schwerfällt, die eigenen Erwartungen an ihre Verkäufer zu kommunizieren. Weil sie niemandem zu nahe treten wollen und Bedenken haben, dann als unsympathischer, knallharter Boss zu gelten.

So leid es mir tut: Als Führungskraft im Vertrieb haben Sie nichts davon, wenn Sie für alle den Mr. Nice Guy geben. Auch ich musste das erst lernen. Heute steht für mich jedoch fest: Ohne Leistung geht gar nichts.

Wenn ich jeden Verkäufer im Team behalten hätte, der mir trotz schlechter Performance menschlich ans Herz gewachsen ist, hätte ich heute kein Unternehmen mehr. Auch wenn es hart klingt: Sie müssen immer auch das große Ganze im Auge behalten und wirtschaftlich denken.

 

Seite zwei: Warum Ziele “SMART” sein sollten

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...