Data Science Experten als Rückgrat der Finanzrevolution

Billy Beane und Peter Brand waren es, die in den „Moneyball Years“ die Major League Baseball nachhaltig auf den Kopf stellten, indem sie Sportler-Daten in bislang unbekanntem Ausmaß sammelten und analysierten. Auch in der Finanzindustrie spielen Data Science Experten eine Schlüsselrolle.

Gastbeitrag von Alexander Schlomberg und Arne Hosemann, Expertlead

Alexander Schlomberg und Arne Hosemann: „Die Zukunft der Finanzindustrie hat bereits begonnen.“

Sie bewerteten die Effektivität von Spielern auf diese Weise völlig neu und brachten so ein finanziell weit unterlegenes Team regelmäßig in die Playoffs.

Dies war ein Erfolg, der in anschaulicher Art und Weise die Relevanz und Effektivität von Datenanalyse veranschaulicht hat – in einem Umfeld, in dem bis dato niemand etwas für das Sammeln und Auswerten von Daten übrig hatte.

Inzwischen ist der Sport mindestens zwei Schritte weiter, die Wirtschaft ohnehin: beim buzz word ‚Big Data‘ geht es zudem um ganz andere Datenmengen als damals in den „Moneyball Years“.

Immer mehr nutzbare Daten

Eine der wichtigsten Fragen in deutschen Unternehmen ist aktuell welche technische Infrastruktur es dem Unternehmen erlaubt, möglichst viele Daten im Unternehmen möglichst schnell und präzise sammeln und auswerten zu können.

Gerade in der Finanzbranche spielen Data Science Experten eine Schlüsselrolle – die verfügbaren und nutzbaren Daten in der Finanzindustrie wachsen seit Jahren exponentiell.

Zahlreiche Fintech-Unternehmen haben sich diese ungeheuren Datenmengen zu Nutze gemacht – und dabei zudem davon profitiert, dass die etablierten Spieler die „Revolution“ nur sehr spät haben kommen sehen.

Seite zwei: Gewaltige Anwendungsbereiche für Big Data

1 2 3 4Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.