Anzeige
Anzeige
6. Juli 2018, 10:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JPMorgan zieht wegen Brexit erste Jobs aus Großbritannien ab

Die US-Großbank JPMorgan Chase beginnt wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit der Verlagerung erster Jobs nach Kontinentaleuropa. Wie viele Stellen insgesamt betroffen seien werden, steht aktuell noch nicht fest.

JPMorgan zieht wegen Brexit erste Jobs aus Großbritannien ab

London: In der Metropole an der Themse sind Banken wichtige Arbeitgeber.

Es geht zunächst um “einige Dutzend” Mitarbeiter, vor allem im Kundenkontakt und im Risikomanagement des Investmentbankings und der Vermögensverwaltung, wie ein Sprecher des Geldhauses am Donnerstag bestätigte.

Wieviele Stellen insgesamt betroffen sein könnten, hänge davon ab, ob und worauf sich Großbritannien beim Brexit letztlich mit der EU einigt.

Andere Metropolen profitieren

JPMorgan habe seine rund 16.000 Angestellten in Großbritannien zudem über Pläne informiert, die Präsenz in Paris, Madrid und Mailand auszubauen.

Bisher galten insbesondere Frankfurt, Luxemburg und Dublin als Nutznießer eines Brexit bedingten Umzugs, da das Institut hier bereits Banklizenzen hat.

JPMorgan-Chef Jamie Dimon hatte im Januar beim Weltwirtschaftsforum in Davos gesagt, die Bank könne bei einem “harten Brexit” mehr als 4.000 Jobs aus Großbritannien abziehen. Vor allem im Finanzzentrum London sind Banken wichtige Arbeitgeber. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Brexit:

Banken: Aufseher drängen auf fehlende Brexit-Pläne

Bankier von Metzler: Brexit wird Frankfurt ungewollt stärken

Brexit: Deutsche Unternehmen könnten Versicherungsschutz verlieren

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Franke und Bornberg: Die besten Rentenversicherungen 2018

Das neue Altersvorsorgerating der Ratingagentur Franke und Bornberg macht auf einen Schlag die Stärken und Schwächen von 1.026 Angeboten aus allen drei Schichten der Altersvorsorge transparent. Flexibilität, Transparenz und Produktkonzept stehen im Mittelpunkt.

mehr ...

Immobilien

Eigentumswohnung: Die vier größten Kostenfallen

Die Wohnung gefällt. Lage, Schnitt und Kaufpreis überzeugen. Sollte jetzt schnell gekauft werden? Dr. Christian Grüner, Geschäftsführer der Notarkammer Thüringen warnt vor häufig übersehenen Kostenfallen.

mehr ...

Investmentfonds

4. Asset Manager Meeting: Geballte Multi-Asset-Expertise in Mannheim

“Sieben auf einen Streich“ heißt das Motto für das 4. Asset Manager Meeting Mannheim, das hochkarätig besetzt ist. Die Veranstaltung, die sich mit dem Thema Multi Asset in all seinen Facetten beschäftigt, findet in diesem Jahr an einem außergewöhnlichen Ort statt: Es ist der Neubau der Kunsthalle Mannheim am Friedrichsplatz 4.

mehr ...

Berater

Betriebliche Hinterbliebenenrente darf gekürzt werden

Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um fünf Prozent gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verstoßende Diskriminierung wegen des Alters. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden (3 AZR 400/17).

mehr ...

Sachwertanlagen

HEP bringt Solarfonds mit internationalem Fokus

Die HEP Kapitalverwaltung AG aus Güglingen (bei Heilbronn) hat den Vertrieb des neuen Alternativen Investment Fonds (AIF) „HEP – Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“ gestartet.

mehr ...

Recht

Mieterhöhung wegen selbst bezahlter Einbauküche?

Bei Mieterhöhungen ziehen Vermieter meist den örtlichen Mietspiegel als Vergleichsmaßstab heran. Der Mietspiegel bewertet die Wohnungen unter anderem nach ihrer Ausstattung. Doch wie wird die Miethöhe beeinflusst, wenn der Mieter teure Ausstattungen wie eine Einbauküche selbst bezahlt hat? Das hat unlängst der Bundesgerichtshof entschieden.

mehr ...