3. Dezember 2018, 06:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rankel: Service ab der ersten Minute

Dasselbe gilt in der Finanzberatung: Viele von Ihnen haben eine Assistenz, einen Kollegen, eine Empfangs- oder Telefonkraft, die mit Ihren Kunden spricht. Und wenn sie “nur” die Tür öffnet oder ein Getränk serviert.

Noch bevor Sie mit guter Arbeit glänzen können, hat der Kunde vielleicht eine ungute Erfahrung gemacht. Was nutzt es Ihnen da, wenn Sie Weltklasse performen, aber ein Haar in der Suppe schwimmt? Etwa, wenn die Begrüßung pampig oder die Umgebung ungemütlich ist.

Einen miesen ersten Eindruck können Sie nicht wettmachen. Bevor Sie überhaupt mit Finanzanalyse und Beratung starten, hat er sich im Kopf des Kunden bereits manifestiert.

Testen Sie das Kundenerlebnis

Das Verhalten Ihres Teams und die Umgebung am Eingangsbereich beeinflussen das Kundenerlebnis enorm: Ob der Kunde sich wohl fühlt. Ob er wiederkommt. Und wie er Ihre Leistung im Internet oder bei Freunden bewertet.

Laden Sie doch mal Freunde zum Selbstcheck ein: Die sollen Ihr Büro mit den Augen eines Fremden betreten. Sich den Empfang genau anschauen. Unwissend stellen und begrüßen lassen.

Um ein Getränk bitten. Die Stühle probesitzen, die Umgebung anschauen. Warten. Hören. Riechen. Immer mit der Frage: Fühlt der Kunde sich wohl? Stärkt der Empfang das Vertrauen? Oder zerstört er es?

Seite drei: Rund-um-Wellness-Paket für Kunden

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bausparkassen drängen Kunden zu überhöhten Vorfinanzierungsdarlehen

Die Verbraucherzentrale Hamburg rät Verbraucherinnen und Verbrauchern, beim Abschluss eines Bausparvertrags kein höheres Vorfinanzierungsdarlehen aufzunehmen, als sie für den Kauf oder Bau einer Immobilie benötigen. Mit einem überhöhten Vorausdarlehen steigt auch die zu zahlende Zinslast, und es erhöhen sich die Abschlusskosten.

mehr ...

Investmentfonds

China: Wirtschaft wächst langsamer, Aktienauswahl ist Trumpf

Das Wirtschaftswachstum in China ist im zweiten Quartal 2019 auf 6,2 Prozent gefallen, den niedrigsten Wert seit beinahe dreißig Jahren. Die Regierung versucht, mit zahlreichen stimulierenden Maßnahmen einer weiteren Abschwächung zuvorzukommen – insbesondere angesichts des Handelskonflikts mit den USA. Aber auch in diesem schwierigen Umfeld bieten sich am chinesischen Aktienmarkt einige interessante Anlagechancen.

mehr ...

Berater

Digitaler Wandel: „Reflexion ist eine fantastische menschliche Eigenschaft“

Die Transformation beherrscht die Schlagzeilen der Wirtschaftspresse. Willkommen in disruptiven Zeiten – dass das so ist, belegen nicht nur die Titel auf den Bestseller-Listen. Während Newcomer und Startups auf den Startblöcken stehen, um ganze Branchen umzuwerfen, werden viele etablierte Unternehmen zunehmend unruhig. Ein Gespräch mit Reza Razavi, Senior Manager Culture and Transformation bei BMW Group, Teil von Club 55 (European Experts of Marketing and Sales).

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundesregierung plant Verbot von Blind-Pool-Vermögensanlagen

Das Finanz- und das Justiz-/Verbraucherschutzministerium haben ein „Maßnahmenpaket“ vorgestellt, mit dem Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz weiter eingeschränkt und zum großen Teil verboten werden sollen.

mehr ...

Recht

Fliegende Dachziegel – Gebäudeeigentümer musste für Sturmschäden haften

Eigentümer einer Immobilie müssen ihr Objekt so absichern, dass es auch erhebliche Sturmstärken aushalten kann, ohne gleich die Allgemeinheit zu gefährden. Wenn sich bei einem Sturm bis zur Stärke 13 Dachziegel lösen und auf die Straße fallen, dann spricht zumindest der Anscheinsbeweis für einen mangelhaften Unterhalt des Gebäudes.

mehr ...