30. November 2018, 15:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verdi fordert sechs Prozent mehr Geld für Bankbeschäftigte

Verdi geht mit einer Forderung von sechs Prozent mehr Geld in die Tarifrunde für die rund 200.000 Beschäftigten der privaten und öffentlichen Banken in Deutschland. Neben einer besseren Bezahlung will die Gewerkschaft angesichts der fortschreitenden Digitalisierung in der Branche auch mehr Weiterbildung durchsetzen. Verhandelt werden soll ab dem 15. Februar.

101453380 in Verdi fordert sechs Prozent mehr Geld für Bankbeschäftigte

Verdi fordert auch sechs Gesundheits- und Entlastungstage.

“Die Spielräume bei den Banken für überfällige Verbesserungen sind vorhanden”, erklärte Verdi-Verhandlungsführer Christoph Meister. Die Institute investierten viel Geld in Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle. “Jetzt muss auch etwas für die Beschäftigten getan werden.” Die Gewerkschaft erwarte für den angepeilten Tarifvertrag mit einer Laufzeit von zwölf Monaten auch eine Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 100 Euro pro Monat.

Meister forderte ferner sechs Gesundheits- und Entlastungstage, da der Druck auf die Bankbeschäftigten durch ständige Umstrukturierungen und Filialschließungen stark gestiegen sei. Auch sollten sie die Möglichkeit haben, Gehaltssteigerungen in Freizeit umzuwandeln.

Die Arbeitgeber wiesen die Forderungen als unrealistisch zurück. Die Banken würden weiter von Niedrigzinsen, schärferer Regulierung, verändertem Kundenverhalten und teuren Investitionen in die Digitalisierung erheblich belastet, erklärte der Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes.

“Verteilungsspielraum gering”

“Eine Gehaltsforderung in dieser Höhe suggeriert, dass sich das Bankgewerbe auf demselben Niveau bewegt wie gut laufende Industriebranchen. Das ist ganz offensichtlich nicht der Fall”, sagte Verhandlungsführer Karl von Rohr. Die Wertschöpfung in der Finanzbranche stagniere seit Jahren, zudem sei die Bezahlung in der Branche immer noch weit überdurchschnittlich. “Der Verteilungsspielraum beim Gehalt ist sehr gering.”

Der aktuelle Gehaltstarifvertrag für die privaten und öffentlichen Banken in Deutschland läuft noch bis Ende Januar. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Streit um die Grundrente geht in die nächste Runde

Im Streit um die Grundrente unterstützt Thüringens CDU-Vorsitzender Mike Mohring einen Vorschlag von Christdemokraten für eine nur teilweise Bedürftigkeitsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...