24. September 2018, 13:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Warum das IDW-Gutachten wieder wichtig wird

Martin Klein, Rechtsanwalt und Votum-Chef, empfiehlt dem Vertrieb, weiterhin auf WP-Prospektgutachten zu bestehen. Nach einem neuen Gerichtsurteil können die Gutachten den Vermittler entlasten – trotz ihrer neuerdings eingeschränkten Aussagekraft. Der Löwer-Kommentar

Loewer-003-Cash-Format in Warum das IDW-Gutachten wieder wichtig wird

„Die IDW-Gutachten erhalten durch die OLG-Entscheidung einen nochmals höheren Stellenwert in Hinblick auf die Vertriebshaftung.“

Über zwei neue Entscheidungen von Oberlandesgerichten (OLG), die seine Kanzlei erstritten hat, berichtet Martin Klein, Rechtsanwalt und geschäftsführender Vorstand des Vertriebsverbands Votum, in einem Gastbeitrag auf Cash.Online.

In beiden Fällen wurde der auf Schadenersatz verklagte Vertrieb entlastet. Im ersten Verfahren stellte das OLG Celle fest, dass von einem Vermittler oder Berater keine tieferen Kenntnisse des internationalen Seerechts und generell keine Rechtsberatung erwartet werden können.

In dem anderen Fall konnte sich der Vertrieb vor dem OLG Hamburg durch ein Wirtschaftsprüfer-Prospektgutachten nach dem Prüfstandard des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) – kurz: IDW-Gutachten – in Zusammenhang mit einem entsprechenden Hinweis in seiner Beratungsdokumentation entlasten.

Thema der Plausibilitätsprüfung vom Tisch?

Vor allem die zweite Entscheidung dürfte von großer Relevanz auch für das heutige Neugeschäft sein. Schließlich könnte damit das leidige Thema der Plausibilitätsprüfung vom Tisch sein, das bislang wie ein Damoklesschwert über dem Vertrieb hängt und ihn vor eine fast unlösbare Aufgabe stellt.

Nach der bisherigen Rechtsprechung ist ein IDW-Gutachten allein nicht ausreichend, sondern der Finanzdienstleister ist zu einer eigenen Plausibilitätsprüfung verpflichtet. Hinzu kommt, dass die IDW-Gutachten zuletzt deutlich an Aussagekraft eingebüßt haben. Auf die Prospektprüfung der Finanzaufsicht BaFin kann der Vertrieb sich ebenfalls nicht verlassen.

Die Behörde nimmt sowohl bei alternativen Investmentfonds (AIFs) als auch bei Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) lediglich eine rein formale, aber keine inhaltliche Prüfung vor, wie auch der Fall des insolventen Container-Anbieters P&R verdeutlicht.

Seite 2: Beispiel P&R

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...