21. September 2018, 11:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Plausibilitätsprüfung! Unbegrenztes Haftungsrisiko für Vermittler?

Anlagevermittler sehen sich vor Gericht nicht selten dem Vorwurf ausgesetzt, sie hätten die Plausibilität des Prospekts nicht geprüft. Wo sind die Grenzen und wie können Vermittler Pflichten reduzieren?

Plausibilitätsprüfung! Unbegrenztes Haftungsrisiko für Vermittler?

Martin Klein: “Die Vermittlungsdokumentation kann auch dazu eingesetzt werden, den Pflichtenkreis des Vermittlers einzuschränken und Haftung zu begrenzen.”

In den aktuell vor den Gerichten gegen Anlagevermittler geführten Prozessen steht weiterhin neben der allseits bekannten Argumentation, dass der Anleger nicht über das Risiko der Beteiligung informiert gewesen sei, die Behauptung im Vordergrund, dass die Anlage bereits zum Zeitpunkt ihrer Platzierung wirtschaftlich nicht plausibel war und darüber hinaus Risiken enthielt, die in den Prospekten nicht ausreichend dargelegt wurden.

Der Vorwurf gegen den Vermittler lautet: Er hätte die Prospektdarstellung nicht auf ihre Plausibilität hin überprüft!

Auch bei den prospektierten P & R Containerinvestments, die im Jahr 2017 immerhin 400 Millionen Anlegerkapital einsammelten, wird der Vorwurf einer fehlerhaften und nicht plausiblen Prospekterstellung erhoben. Hierbei steht auch die BaFin in der Kritik, aber der Weg zum Vermittler ist wie immer kurz.

Existenz eines IDW-Gutachtens entlastet nicht

Immer mehr Vermittler fürchten, im Falle des Misserfolgs einer Beteiligung, mit dem Vorwurf einer vermeintlich fehlerhaften beziehungsweise unvollständigen Plausibilitätsprüfung auf Schadenersatzzahlungen in Anspruch genommen zu werden.

Zum Nachweis der Plausibilität der Prospektgestaltung haben die Emittenten in der Vergangenheit Prospektprüfungsgutachten nach dem IDW S4-Standard der Wirtschaftsprüfer vorgelegt. Dieser Prüfungsmaßstab wurde jedoch zuletzt lediglich auf echte alternative Investmentfonds (AIF) angewandt.

Für Vermögensanlageprospekte existiert erst seit Ende August der neue Prüfungsstandard IDW S14. Zudem entlastet die Existenz eines IDW-Gutachtens den Vermittler nicht von seiner eigenständigen Plausibilitätsprüfungspflicht.

Seite 2: Zwei neue Gerichtsentscheidungen

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...