Anzeige
21. September 2018, 11:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Plausibilitätsprüfung! Unbegrenztes Haftungsrisiko für Vermittler?

Anlagevermittler sehen sich vor Gericht nicht selten dem Vorwurf ausgesetzt, sie hätten die Plausibilität des Prospekts nicht geprüft. Wo sind die Grenzen und wie können Vermittler Pflichten reduzieren?

Plausibilitätsprüfung! Unbegrenztes Haftungsrisiko für Vermittler?

Martin Klein: “Die Vermittlungsdokumentation kann auch dazu eingesetzt werden, den Pflichtenkreis des Vermittlers einzuschränken und Haftung zu begrenzen.”

In den aktuell vor den Gerichten gegen Anlagevermittler geführten Prozessen steht weiterhin neben der allseits bekannten Argumentation, dass der Anleger nicht über das Risiko der Beteiligung informiert gewesen sei, die Behauptung im Vordergrund, dass die Anlage bereits zum Zeitpunkt ihrer Platzierung wirtschaftlich nicht plausibel war und darüber hinaus Risiken enthielt, die in den Prospekten nicht ausreichend dargelegt wurden.

Der Vorwurf gegen den Vermittler lautet: Er hätte die Prospektdarstellung nicht auf ihre Plausibilität hin überprüft!

Auch bei den prospektierten P & R Containerinvestments, die im Jahr 2017 immerhin 400 Millionen Anlegerkapital einsammelten, wird der Vorwurf einer fehlerhaften und nicht plausiblen Prospekterstellung erhoben. Hierbei steht auch die BaFin in der Kritik, aber der Weg zum Vermittler ist wie immer kurz.

Existenz eines IDW-Gutachtens entlastet nicht

Immer mehr Vermittler fürchten, im Falle des Misserfolgs einer Beteiligung, mit dem Vorwurf einer vermeintlich fehlerhaften beziehungsweise unvollständigen Plausibilitätsprüfung auf Schadenersatzzahlungen in Anspruch genommen zu werden.

Zum Nachweis der Plausibilität der Prospektgestaltung haben die Emittenten in der Vergangenheit Prospektprüfungsgutachten nach dem IDW S4-Standard der Wirtschaftsprüfer vorgelegt. Dieser Prüfungsmaßstab wurde jedoch zuletzt lediglich auf echte alternative Investmentfonds (AIF) angewandt.

Für Vermögensanlageprospekte existiert erst seit Ende August der neue Prüfungsstandard IDW S14. Zudem entlastet die Existenz eines IDW-Gutachtens den Vermittler nicht von seiner eigenständigen Plausibilitätsprüfungspflicht.

Seite 2: Zwei neue Gerichtsentscheidungen

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Vertrieb: Audiocalypse Now

“Wer versendet mindestens 50 Prozent seiner Nachrichten als Sprachnachrichten?” – Das war die Frage, die ich letzten Oktober Studenten stellte, als wir über Messenger in unserer Kultur redeten.

Gastbeitrag von Marko Petersohn, As im Ärmel

mehr ...

Immobilien

Run auf Eigentumswohnungen in Berlin

Berlin ist ein gefragter Anlagestandort für Immobilien, insbesondere für hochwertige Apartments. Im Bundesvergleich erreicht die deutsche Metropole die meisten Objektverkäufe am Wohnungsmarkt. Rund 21.000 Eigentumswohnungen wechselten hier im 1. Halbjahr 2018 den Besitzer. Und der Ansturm dürfte weitergehen.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...