BU: Stabile Prämien im Bestand

Das Infinma Institut für Finanz-Markt-Analyse hat eine Umfrage zur Beitragsstabilität in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) durchgeführt. Demnach zeigt sich branchenweit eine durchweg hohe Stabilität der BU-Prämien.

Die Sicherung der Arbeitskraft gilt als unverzichtbar für die finanzielle Flexibilität.

Das Kölner Analysehaus hat sich dabei auf die Frage konzentriert, ob der Versicherer in den letzten zehn, 15, 20 oder mehr als 20 Jahren auf die Anpassung der Überschussbeteiligung im Bestand der BU verzichtet hat.

Anknüpfungspunkte der Untersuchung waren der Bonussatz und der Sofortverrechnungssatz, die vom Versicherer im angegebenen Zeitraum möglichst nicht geändert worden sein sollten, so dass die Zahlprämien für den Kunden konstant geblieben sind.

Sieben Versicherer besonders transparent

Nach Angaben von Infima machen immer mehr Anbieter freiwillige Zusatzangaben zu ihrem (S)BU-Bestand, zum Beispiel zu den Themen Größe des Bestandes, Annahmequoten oder Höhe der Rentenzahlungen. Daher habe man sich dazu entschlossen, diese Gesellschaften als besonders transparente BU-Versicherer auszuzeichnen.

Aktuell gehören laut Infima die Aachen Münchener, Axa, Barmenia, DEVK, DEVK Allgemeine, HDI und Süddeutsche in diese Kategorie. Ihre Rückmeldung hätten auch die Nürnberger und die Zurich angekündigt.

Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier:

www.infinma.de/ergebnisse_bu_praemien.php (kb)

Foto: Shutterstock

 

 

 

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.