2. Oktober 2019, 13:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erneut Warnstreiks in Postbank-Filialen in Hamburg

Die Gewerkschaft Verdi hat Beschäftigte der Deutsche-Bank-Tochter Postbank in Hamburg erneut zu Warnstreiks aufgerufen. Von Mittwoch bis Freitag sollen die etwa 500 Beschäftigten die Arbeit niederlegen, wie die Gewerkschaft mitteilte.

Shutterstock 1511159669 in Erneut Warnstreiks in Postbank-Filialen in Hamburg

Die Gewerkschaft Verdi hatte die Verhandlungen mit der Postbank für gescheitert erklärt.

“Als Folge des Streiks kann der Zahlungsverkehr ins Stocken geraten, und Kundenanliegen können möglicherweise nicht bearbeitet werden”, erklärte Verdi-Gewerkschaftssekretärin Alexandra Luerssen.

Die Postbank hatte kürzlich ihr Tarifangebot für die bundesweit rund 12.000 Beschäftigten nachgebessert, um unbefristete Streiks abzuwenden. Es sieht nun bei einer Laufzeit von 29 Monaten eine Gesamterhöhung der Tarifgehälter von rund 4,1 Prozent vor. Verdi wollte prüfen, ob man an den Verhandlungstisch zurückkehrt. Immer noch aber lägen die Vorstellungen sehr weit auseinander. Verdi hatte sieben Prozent verlangt, wobei die Gehaltssteigerung wahlweise auch in Freizeit wandelbar sein sollte.

Urabstimmung eingeleitet

Die Gewerkschaft hatte die Verhandlungen mit der Deutschen-Bank-Tochter für gescheitert erklärt und eine Urabstimmung über unbefristete Streiks eingeleitet. Die bereits gestarteten Warnstreiks sollten mindestens in dieser Woche weitergehen. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

PKV-Versicherungspflichtgrenze: Die Messlatte wird höher gelegt

Auch im kommenden Jahr wird die Hürde für den Wechsel in die private Krankenversicherung für Arbeitnehmer höher. Nach dem Referentenentwurf zur Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2021 aus dem Bundesarbeitsministerium soll die Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung ab dem kommenden Jahr 64.350 Euro betragen – ein Plus von 1.800 Euro (2020: 62.550 Euro) oder fast drei Prozent. Das sorgt für Unmut beim PKV-Verband.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Nordamerika führend bei grünen Startups

Startups, deren Geschäftsmodell die Dekarbonisierung der Wirtschaft im Fokus haben, haben im Zeitraum von 2013 bis 2019 insgesamt 60 Milliarden US-Dollar von Investoren eingesammelt.

mehr ...

Berater

Finanzstark ins digitale Zeitalter

Home-Office, Online-Handel, E-Business – nur einige Begriffe, die für den fundamentalen Wandel in der Unternehmenslandschaft stehen. Ein Wandel, der zwar schon vor Corona begann, aber durch die Pandemie eine neue Dynamik erreicht hat. Gastbeitrag von Dirk Oliver Haller, DFT Deutsche Finetrading 

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...