18. März 2019, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Führungskräfte: Selbstreflexion macht den Unterschied

Leadership heißt, Menschen so zu führen und Abläufe so zu gestalten, dass sich Ziele erreichen und verwirklichen lassen. Dafür sind vor allem die Bereitschaft, der Wille und die Kompetenz zu Selbsterkenntnis und Selbstreflexion notwendig.

Gastbeitrag von Dr. Bernd M. Wittschier, 423 Beratung und Training für die Wirtschaft

Führungskräfte: Selbstreflexion macht den Unterschied

Bernd M. Wittschier: “Jeder Leader weiß, dass es nicht mehr genügt, mit dem einen Führungsstil eine Mitarbeiterschaft zu führen.”

Als Coach und Berater habe ich eines gelernt: Die Fähigkeit zur Selbstreflexion entscheidet darüber, ob eine Führungskraft glänzt oder scheitert.

Selbsterkenntnis ist eine der zentralen Grundlagen für Persönlichkeitsentwicklung und führungsintelligenter Führung, also einer Führung, die es sich zum obersten Ziel gesetzt hat, einen substantiellen Beitrag zur Erreichung der Unternehmensziele zu leisten.

“Nur wenige Menschen sehen ein, dass sie letztendlich nur eine einzige Person führen können und auch müssen. Diese Person sind sie selbst.”

Ohne Selbstkritik geht es nicht

Der Ausspruch, der wohl von Managementvordenker Peter F. Drucker stammt, gilt nach wie vor: Führungsintelligente Leader fokussieren sich zunächst einmal auf die Selbstführung, das Selbstcoaching oder das Self-Leadership.

Führungsintelligente Leadership ohne den selbstkritischen Blick in den Selbstreflexions-Spiegel ist kaum denkbar. Ein Leader sollte seine Selbsterkenntnis zum Beispiel mit einem 360-Grad-Feedback oder einer Persönlichkeits- und Leistungspotenzialanalyse vorantreiben.

Mit Persönlichkeitsdiagnostiktools wie etwa Innermetrix lassen sich mehrere Komponenten menschlicher Leistung wie Verhalten, Motivation und Talente beschreiben.

Seite zwei: Führungskräfte brauchen Mut

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6

1 Kommentar

  1. Die Ausführungen zur “Selbstführung” kann ich aus meiner langjährigen Praxis nur bestätigen. Was den Einsatz des – oder eines anderen Instrumentes angeht – fehlt mir die Darstellung der Kehrseite der Medaille: die Selbsterkenntnis kann einen hart treffen und man ist damit in dem Moment allein gelassen. Auch bleibt es dem/der Testanwender/in überlassen, damit weiter zu überarbeiten, was im Alleingang kaum herzustellen ist. Meine Meinung: die interaktive Analyse der Ressourcen, das Spiegeln und die Diskussion im direkten Kontakt kann ein Instrument unmöglich leisten.

    Kommentar von Cornelia Felicia Krämer — 19. März 2019 @ 10:16

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...