23. Januar 2019, 15:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hat die Finanzbranche #MeToo verschlafen?

Auf Branchenmessen begegnet man auch in Zeiten der “Me-too”-Debatte noch immer vielen Hostessen. “Nett aussehen, während die Männer Geschäfte machen: Der Beruf der Hostess ist so aus der Zeit gefallen wie kaum ein anderer”, schrieb kürzlich die “Süddeutsche Zeitung”. Hat die Branche eine wichtige gesellschaftliche Entwicklung verschlafen?

Shutterstock 749566213 in Hat die Finanzbranche #MeToo verschlafen?

Der Beruf der Hostess gilt mittlerweile als aus der Zeit gefallen.

Cash. fragte Hans Peter Wolter, Vertreter der Gründungsmitglieder des Vereins “Zukunft für Finanzberatung”, der für mehr positive Wahrnehmung der Finanzberater in der Öffentlichkeit sorgen will.

“Natürlich ist die Finanzbranche heute noch immer eine stark männerdominierte Welt. Dennoch ist es auffallend, wenn man bei der DKM als erstes jungen Damen im Dirndl begegnet. Auch ohne Anhänger übertriebener ‘political correctness’ zu sein, fragt man sich da, ob nicht einige der viel zitierten ‘alten weißen Männer’ die Welt falsch lesen”, sagt Wolter.

“Viele starke Frauen”

Aus zahlreichen eigenen Erfahrungen wisse er, dass immer häufiger Frauen zu den erfolgreichsten Beratern in Finanzunternehmen zählen. “Ob die sich von einem tiefen Ausschnitt im beruflichen Sektor repräsentiert fühlen, kann ich mir nicht wirklich vorstellen”, so Wolter.

Er sei davon überzeugt, dass die Branche in den nächsten Jahren noch viele starke Frauen erleben wird. “Und das wird ihr gut tun – gibt es doch wenige Branchen, in denen die Chancengleichheit so gut ausgeprägt ist wie in der unseren.” (kb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...