22. März 2017, 11:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

Frauenpower

Nancy Diesterweg, MLP: “Die Finanzbranche gilt leider immer noch als Männerdomäne.”

Während bei den deutschen Finanzvertrieben ein Großteil der im Innendienst tätigen Mitarbeiter weiblich ist, dominieren Männer im Vertrieb und auf der Führungsebene.

Innendienst versus Außendienst

“Der Frauenanteil unter den Innendienst-Mitarbeitern unter dem Dach von Swiss Life Deutschland, inklusive der Finanzvertriebe Swiss Life Select, Tecis, Horbach und Proventus, beträgt rund 53 Prozent”, erläutert Stefan Kuehl, Geschäftsführer Vertrieb der Swiss Life Select Deutschland. Rund 16 Prozent der Führungskräfte sind demnach weiblich und der Frauenanteil im Vertrieb von Swiss Life Select liegt bei 19 Prozent.

Bei der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) liegt der Frauenanteil unter den Vermögensberatern bei rund 25 Prozent.

In der Zentrale des Wieslocher Finanzvertriebs MLP liegt er bei 64 Prozent. “MLP hat in den vergangenen Jahren konsequent daran gearbeitet, den Frauenanteil zu erhöhen. Wir konnten den Anteil der weiblichen Junioren, die als Beraterinnen einsteigen, in den letzten Jahrgängen kontinuierlich steigern. Aktuell sind rund ein Drittel der Junioren weiblich”, berichtet Nancy Diesterweg, Referentin “Women in Finance” bei MLP.

“Trend, verstärkt Frauen zu rekrutieren”

Auch die beiden anderen großen Finanzvertriebe in Deutschland, DVAG und Swiss Life Select, haben sich in den vergangenen Jahren bei der Suche nach geeignetem Nachwuchs verstärkt an die weibliche Klientel gewandt.

“Der Trend, verstärkt Frauen zu rekrutieren, wird sich vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der damit einhergehenden Nachwuchsmangels in den kommenden Jahren noch verstärken”, meint Swiss-Life-Select-Vertriebschef Kuehl.

Die Gesellschaft als Ganzes und insbesondere die Finanzberatung könne nicht auf die Hälfte der Bevölkerung verzichten. “Als Unternehmen konkurrieren wir mit anderen nicht nur um hochqualifizierte Männer, sondern auch um hochqualifizierte Frauen”, so Kuehl.

Seite zwei: “Gleiche Karrierechancen für alle”

Weiter lesen: 1 2

2 Kommentare

  1. Vermögensberater Beruf 2017: Wachstumsstrategie oder Mogelpackung?
    http://geprellte-vermoegensberater.org/viewforum.php?f=35&sid=49fe5595a02a125d0192c6609522c217

    Kommentar von VB ade — 28. März 2017 @ 12:12

  2. DVAG, hier ist der Frauenanteil sicher!
    DVAG startet mit TUI Mein Schiff 3 in DUBAI… Live mit Webcam dabei!
    http://geprellte-vermoegensberater.org/viewforum.php?f=43&sid=49fe5595a02a125d0192c6609522c217

    Kommentar von VB ade — 28. März 2017 @ 12:10

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grauer Kapitalmarkt: Anbieter fischen in sozialen Medien

Über Facebook, Instagram & Co. bauen fragwürdige Unternehmen Kontakt zu jungen Interessenten auf und wollen sie für ihre Geldanlagen gewinnen. Die Marktwächter-Experten der Verbraucherzentrale Hessen stellten fest, dass die untersuchten Angebote undurchsichtig sind. Oft scheinen Schneeballsysteme dahinter zu stecken.

mehr ...

Immobilien

Trendbarometer 2019: Es wird nicht so gut bleiben, wie bislang

Der deutscher Gewerbeimmobilienmarkt ist im europäischen Vergleich attraktiv. Stagnierende Margen und die Neugeschäftsentwicklung zeichnen eine leichte Eintrübung. Deshalb rücken nun zunehmend mehr B-Städte in den Fokus. Welchen Einfluss zudem die Digitalisierung besitzt. 

mehr ...

Investmentfonds

Energiewende: Das ist jetzt von Vermögensverwaltern gefordert

Enormer Erfolg grüner Parteien bei den Wahlen zum Europaparlament oder auch die Fridays for Future-Bewegung – das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Zugleich mehren sich die Rufe nach stärkeren politischen Maßnahmen. Ein Kommentar von Eva Cairns, ESG Investment Analyst bei Aberdeen Standard Investments.

mehr ...

Berater

Bundesrat billigt neue Regeln für Wertpapierhandel

Ab 21. Juli 2019 gilt europaweit die EU-Prospektverordnung. Sie soll für mehr Anlegerschutz sorgen: durch bessere Informationen bei Angebot und Zulassung im Wertpapierhandel an den Börsen. Die vom Bundestag dazu beschlossenen innerstaatlichen Änderungen hat der Bundesrat am 7. Juni 2019 abschließend gebilligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

OLG Celle: Anlagevermittler muss Schadensersatz leisten

Ein Finanzanlagenvermittler ist aufgrund eines Prospektfehlers Schadensersatz pflichtig. Dies urteilt nun das Oberlandesgericht Celle in einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann geführten Verfahren. Was das Urteil für Andere bedeutet. 

mehr ...