7. Februar 2019, 13:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

P&R Container: Staatsanwaltschaft klagt den Gründer an

Die Staatsanwaltschaft München I hat nun Anklage gegen den inhaftierten Gründer der P&R-Gruppe erhoben. Gegenstand des Strafverfahrens ist jedoch nur ein winziger Teil des gesamten Schadens, der Anlegern durch die Container-Pleite entstanden ist.

Shutterstock 50553682-2 in P&R Container: Staatsanwaltschaft klagt den Gründer an

P&R hatte mit Anlegern Verträge über insgesamt 1,6 Millionen Container abgeschlossen (Symbolbild).

Dem 75 Jahre alten Manager Heinz R. werden 414 Fälle des gewerbsmäßigen Betrugs mit einem Schaden von knapp 18 Millionen Euro vorgeworfen, wie der Leitende Oberstaatsanwalt Hans Kornprobst sagte. Es sei nur ein kleiner Teil der “gigantisch großen Anlagesumme” von 3,5 Milliarden Euro berücksichtigt worden.

Der Gesamtschaden übertrifft die jetzt angeklagten Fälle bei weitem. Chefermittler Kornprobst begründete das mit der Komplexität des Verfahrens und der gebotenen Eile – R. war im September 2018 verhaftet worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Er ist die Schlüsselfigur in dem Komplex um die P&R-Unternehmensgruppe.

Kontrolle über Vermögen verloren

P&R hatte Privatanlegern Container als Geldanlage angeboten, insgesamt 54.000 Kunden hatten investiert. Im Frühjahr 2018 meldeten die deutschen P&R-Gesellschaften Insolvenz an.

Nach den Untersuchungen des Insolvenzverwalters Michael Jaffé handelte es sich zu einem beträchtlichen Teil um Scheingeschäfte – knapp zwei Drittel der angeblich vermieteten 1,6 Millionen Container existierten gar nicht.

R. selbst bezifferte sein Privatvermögen laut einem Gutachten der P&R-Insolvenzverwalter auf zehn bis 13 Millionen Euro. Der Firmengründer hat jedoch die Kontrolle über sein Vermögen verloren, seit Dezember haben darauf nur noch die Insolvenzverwalter Zugriff.

Seite 2: Österreicher aus Grünwald

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grüne wollen Marktmacht der großen Wirtschaftsprüfer aufbrechen

Die Grünen wollen die Marktmacht der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften aufbrechen. Die finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Paus, sagte, öffentliche Aufträge müssten auch an mittelständische Wirtschaftsprüfer gehen. Außerdem forderte sie eine strikte Trennung von Beratung und Wirtschaftsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Allianz Private Krankenversicherung überarbeitet Optionstarif Option Flexi Med

Die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) hat ihren Optionstarif Option Flexi Med überarbeitet. Ab sofort werden allen Kunden volle Kalenderjahre, die sie in diesem Tarif versichert sind, als so genannte „leistungsfreie Zeit“ gutgeschrieben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...