14. November 2019, 14:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Riester ist zu teuer”: Pflichtvorsorge bei der Rente gefordert

Der CDU-Sozialflügel fordert eine vom Staat organisierte Pflichtvorsorge bei der Rente. Beim CDU-Bundesparteitag Ende kommender Woche soll ein entsprechender Antrag eingereicht werden, wie Karl-Josef-Laumann, Chef der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), der “Wirtschaftswoche” sagte. 

125119132 in Riester ist zu teuer: Pflichtvorsorge bei der Rente gefordert

Karl-Josef-Laumann

“Wenn man das Rentenniveau absenkt, kann man die Vorsorge nicht freiwillig lassen”, meinte Laumann. Mehrere CDU-Landesverbände würden den Antrag unterstützen.

Viele Renten-Produkte, etwa die Riester-Rente, seien unwirtschaftlich und teuer. “Gerade diejenigen mit kleinem Einkommen, die eine Absicherung brauchen, sparen nicht ausreichend.” Deshalb müsse umgesteuert werden, der Staat müsse bei einem Standardfonds zur Altersvorsorge die Führung übernehmen, verlangte Laumann. Der solle Pflicht für alle Arbeitnehmer werden.

“Riester hat sich nicht gelohnt”

Nach einer Studie des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) und der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) hat sich die Riester-Rente für die meisten Sparer nicht gelohnt, wie die “Wirtschaftswoche” berichtet. Geringverdiener seien kaum vertreten, bräuchten die Vorsorge aber besonders. Unter denen mit bis zu 2.500 Euro im Monat hätten zwischen 40 und 50 Prozent keine Riester-Rente. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance 

1 Kommentar

  1. Verbraucherverbände und alle die die Produkte eineschlißelich sogar auch zertifiziert haben, haben versagt.
    Selbst das Bafin war erstaunt, das sie Produkte zertifiziert haben, wo dich Versicherer gebühren für Zulagen entnimmt und sogar noch Provisionen an Vermittler zahlt. Hier wurde vergessen aufzuräumen. Sie stellen sich selber an den Pranger.

    Kommentar von Ditmar Gall — 15. November 2019 @ 13:38

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Umsetzung der Grundrente wird abenteuerlich

Bei der Einführung der Grundrente ist nicht nur der anvisierte Termin abenteuerlich, sondern auch die damit verbundenen Verwaltungskosten sprengen den Rahmen des Vorstellbaren. Darauf macht das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) aufmerksam.

mehr ...

Immobilien

Muskelhypothek ist Eigenkapital

Es gibt viele Gründe, bei Neubauten oder Modernisierungen selber Hand anzulegen. Einer davon: Banken rechnen die Eigenleistung auf die Finanzierung an – wenn solide geplant wird.

mehr ...

Investmentfonds

Coronavirus: Folgen für das globale Wachstum

Der Coronavirus muss keine Millionen Menschen töten, um sich negativ auf globales Wachstum auszuwirken. Ein Marktkommentar von Richard Flax, Chief Investment Officer beim digitalen Vermögensverwalter Moneyfarm.

mehr ...

Berater

Wer erbt bei Verteilung des Vermögens nach einzelnen Gegenständen?

Hat der Erblasser in seinem Testament sein gesamtes Vermögen nach Einzelgegenständen unter den bedachten Personen aufgeteilt, ist in der Regel anzunehmen, dass er eine Erbeinsetzung bezweckt hat. Allerdings folgt daraus nicht, dass alle benannten Personen zu Erben berufen sind. Darauf weist die Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV) als Folge eines Urteils des OLG Oldenburg hin.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium: Gutachter bestätigt Rendite-Zwischenstand über Plan

Die Rendite der ersten Investitionen in Höhe von sechs Millionen Euro für das aktuelle Angebot Logistik Opportunitäten Nr. 1 von Solvium Capital liegt deutlich über der Zielmarke. Das bescheinige die aktuelle „nachgelagerte Investitionsbeurteilung“ einer Prüfungsgesellschaft. Die Platzierung der Vermögensanlage schreitet derweil voran.

mehr ...

Recht

Maklerkosten: ZIA fordert deklaratorische Maklerklausel

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, begrüßt den aktuellen Gesetzentwurf über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser. Gleichzeizig kritisiert er jedoch ein entscheidendes Detail.

mehr ...