22. Oktober 2019, 15:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Robert Half-Studie: Diesen Jobs gehört die Zukunft

Die aktuelle Arbeitsmarktstudie des Personaldienstleisters Robert Half zeigt, welche Jobs im IT-, Finance- und kaufmännischen Bereich eine zunehmend wichtige Rolle spielen und welche Voraussetzungen Bewerber mitbringen müssen, um in Zukunft am Arbeitsmarkt besonders gefragt zu sein.

Student-frau-jung-beruf-jobsuche-arbeitssuche-laptop-schreibtisch-computer-suche-internet-shutterstock 231369601 in Robert Half-Studie: Diesen Jobs gehört die Zukunft

Der IT-Bereich – längst mehr als nur Einsen und Nullen

Nur wenn die Digitalisierung bereits im IT-Bereich erfolgreich auf den Weg gebracht wird, können Initiativen rund um Automatisierung und Vernetzung im gesamten Unternehmen greifen. 32 % der befragten CIOs glauben, dass mit dem technologischen Fortschritt insbesondere dem Chief IoT Officer eine zentrale Rolle zukommt. Er muss feststellen, wie die Vertriebs- und Marketingaktivitäten des Unternehmens mit dem Internet of Things (IoT) gesteigert werden können. Gefragt nach den sozialen Kompetenzen, die immer wichtiger werden, geben dann auch 48 % an: Strategisches Denken, gefolgt von Kommunikation mit 38 %. „ITler müssen immer mehr auch starke Kommunikatoren sein, da sie den Kollegen neue Technologien nahebringen müssen – eine Aufgabe, die oft viel Geduld und Empathie benötigt“, sagt Christian Umbs, Managing Director bei Robert Half.

Der Finance-Bereich – Weichenstellung für den Unternehmenserfolg

Der digitale Transformationsprozess erfordert unternehmerische Entscheidungen, die mit Risiken verbunden sind. Um diese bereits im Vorfeld zu analysieren und abzuwägen, setzen 29 % der befragten CFOs in Zukunft auf erfahrene Risikomanager. „Risk Manager müssen Schäden vom Unternehmen fernhalten – das erfordert strategisches Denken sowie eine hohe Belastbarkeit“, beschreibt Umbs deren wichtigste Aufgabe und erklärt damit die von den CFOs genannten sozialen Kompetenzen, die in Zukunft besonders gefragt sein werden.

Der kaufmännische Bereich – Enabler des digitalen Transformationsprozess

Jeder Wandel braucht engagierte Mitarbeiter, die ihn tragen und im Unternehmen etablieren. Dabei ist Fort- und Weiterbildung ein wichtiger Aspekt. 34 % der befragten Personalverantwortlichen meinen, dass Digital-Learning-Manager dafür unverzichtbar sind. „Die Aufgabe ist, Barrieren gegenüber E-Learning-Plattformen abzubauen und Kollegen zu motivieren, diese als Vorteile der Digitalisierung zu akzeptieren“, beschreibt Umbs die Tätigkeit eines Digital-Learning-Managers. Entsprechend stehen die sozialen Kompetenzen Kommunikation und Zusammenarbeit hier bei den befragten Personalverantwortlichen hoch im Kurs.

 

Welche sozialen Kompetenzen werden in drei Jahren gefragter sein?
  CIO CFO GM*
Strategisches Denken 48 % 36 % 38 %
Kommunikation 38 % 31 % 36 %
Belastbarkeit 31 % 32 % 36 %
Zusammenarbeit 36 % 29 % 34 %
Anpassungsfähigkeit 34 % 30 % 34 %
Intellektuelle Neugierde 33 % 25 % 29 %
Emotionale Intelligenz 28 % 33 % 27 %
Veränderungsmanagement 25 % 30 % 29 %
Geschäftssinn 21 % 33 % 28 %
Führung 22 % 22 % 33 %

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bayerische entwickelt Telematiktarif: Wer nicht fährt, bezahlt (fast) nichts

Im ersten Halbjahr 2020 plant die Bayerische stufenweise einen App-basierten Telematik-Tarif und verknüpft “pay as you drive” mit “pay how you drive”. Hierfür haben der Münchener Versicherer und das Schweizer Insurtec Kasko2go ein gemeinsames Projekt gestartet.

mehr ...

Immobilien

KanAm kauft Bürohaus im Brüsseler Europaviertel

Die KanAm Grund Group hat in Brüssel das “Le Corrège” in der Avenue Cortenbergh für einen ihrer Immobilien-Spezialfonds für Institutionelle Investoren gekauft. Das Gebäude mit teilweise sechs Obergeschossen und rund 5.200 Quadratmetern im Stadtviertel Leopold ist an ein Außenministerium vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Ökoworld Fonds: Anteilsvermögen um über 55 Prozent gesteigert

Ende des Jahres 2018 kam es zu starken Kurskorrekturen an den globalen Aktienmärkten. Für das Fondsmanagement der Ökoworld Lux S.A. unter Leitung von Alexander Mozer war dies der Nährboden für eine konsequente Umsetzung des seit vielen Jahren etablierten Stockpicking-Ansatzes. Mit Erfolg: Die Steigerung des Anteilsvermögens vom 2. Januar 2019 zum 2. Januar 2020 liegt bei über einer halben Milliarde Euro.

mehr ...

Berater

Wer erbt bei Verteilung des Vermögens nach einzelnen Gegenständen?

Hat der Erblasser in seinem Testament sein gesamtes Vermögen nach Einzelgegenständen unter den bedachten Personen aufgeteilt, ist in der Regel anzunehmen, dass er eine Erbeinsetzung bezweckt hat. Allerdings folgt daraus nicht, dass alle benannten Personen zu Erben berufen sind. Darauf weist die Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV) als Folge eines Urteils des OLG Oldenburg hin.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium: Gutachter bestätigt Rendite-Zwischenstand über Plan

Die Rendite der ersten Investitionen in Höhe von sechs Millionen Euro für das aktuelle Angebot Logistik Opportunitäten Nr. 1 von Solvium Capital liegt deutlich über der Zielmarke. Das bescheinige die aktuelle „nachgelagerte Investitionsbeurteilung“ einer Prüfungsgesellschaft. Die Platzierung der Vermögensanlage schreitet derweil voran.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Muss geschenktes Geld zurückgezahlt werden?

In den eigenen vier Wänden zu leben, ist der Wohntraum vieler, den sich dank historisch niedriger Zinsen auch etliche Menschen in Deutschland erfüllen können. Trotz der guten Zinslage gibt es aber eine Hürde, die besonders junge Immobilienkäufer nur mit der Unterstützung ihrer Eltern überwinden können: das benötigte Eigenkapital. Doch was geschieht, wenn Eltern dem eigenen Kind und dessen Partner Geld für den Immobilienkauf schenken, sich das Paar aber später trennt? Ein Beitrag von Rechtsanwalt Philipp Takjas, McMakler.

mehr ...