18. Dezember 2019, 10:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Was sich der BCA-Chef von Ursula von der Leyen wünscht

Nach Einschätzung der Vorstände der BCA-Tochter Bank für Vermögen (BfV) können freie Finanzberater mit Zuversicht in das kommende Jahr gehen. Das Unternehmen sieht die freie Finanzberatung gut aufgestellt, um das Beratungs- und Vertriebspotenzial im Markt nutzen zu können.

13x18-1M0B8451 in Was sich der BCA-Chef von Ursula von der Leyen wünscht

Frank Ulbricht, Vorstand von BCA und BfV

Die neue FinVermV und das Bafin-Regime zur 34f-Regulierung werden die freien Finanzberater aber auch 2020 beschäftigen, heißt es bei der BfV. “Es gibt zwar für die Branche mittlerweile etwas mehr Planungssicherheit, da die gesetzlichen Rahmenbedingungen etwas klarer sind und wesentliche Regulierungsschritte erst einmal vollzogen wurden. Die schrittweise Umsetzung im kommenden Jahr wird aber für die Berater mit erheblichen Verwaltungsaufwänden und -kosten verbunden sein”, erwartet BfV-Vorstand Karsten Kehl.

“Es bleibt daher spannend, denn wir haben jetzt zwar einige Konkretisierungen, aber noch keine Gewissheit über die anfallenden Kosten. Die im Eckpunktepapier des Bundesfinanzministeriums erwähnten Vertriebsformen und -gesellschaften sind ebenfalls noch nicht genauer definiert, wodurch auch hier Ungewissheit bleibt”, so Kehl.

Für die Vermittler werde 2020 ein sehr wichtiges Jahr werden. “Im ersten Halbjahr gilt es, die Vorgaben der neuen FinVermV richtig und umfassend umzusetzen. Bis zum Sommer dürfte sich zudem auch das Gesetzgebungsverfahren zum Bafin-Regime weiter konkretisieren. Berater und Vermittler müssen sich dann darauf einstellen, ab der zweiten Jahreshälfte organisatorisch umzusetzen, was unter Zuständigkeit der Bafin abverlangt wird”, sagt Kehl.

Deregulierung nicht gänzlich undenkbar

Zuletzt aufkommende Kritik an einzelnen Bestandteilen von Mifid II und FinVermV lasse aber auch eine gewisse Deregulierung auf europäischer Ebene nicht gänzlich undenkbar erscheinen. “Wir müssen jetzt erst einmal mit den neuen Rahmenbedingungen von Mifid II arbeiten, und das Umgesetzte nach einer gewissen Zeit sachlich und neutral evaluieren”, sagt BCA- und BfV-Vorstand Dr. Frank Ulbricht. “Aber wenn ich einen aufrichtigen Wunsch an die neue EU-Kommission von Ursula von der Leyen richten dürfte, dann wäre es der nach einer Entbürokratisierung der immer komplexeren Vorschriften.”

Augenmaß bei der Regulierung fordert auch Kehl. Als Beispiel nennt er die in der öffentlichen Diskussion immer wieder angeführten Falschberatungen und die durch die Regierung nun implementierte Telefonaufzeichnung: “Angesichts der Tatsache, dass das Telefonbrokerage bei den beanstandeten Falschberatungen keine so große Rolle spielt, sind die sehr dezidierten Vorgaben zur Telefonaufzeichnung für alle Finanzberater in diesem Umfang durchaus infrage zu stellen.” (kb)

Foto: BCA

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...