26. April 2019, 16:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wirecard: Aufsichtsratchef Wulf Matthias will nicht mehr

Wirecard Aufsichtsratschef Wulf Matthias strebt dem Vernehmen nach keine weitere Amtszeit an. Aus Altersgründen stehe der 75-Jährige nach Ablauf seines Mandats nicht mehr zur Verfügung, berichtete das “Handelsblatt”unter Berufung auf Informationen aus Finanzkreisen. Das Unternehmen wollte den Bericht nicht bestätigen.

108107600 in Wirecard: Aufsichtsratchef Wulf Matthias will nicht mehr

Die Bafin hat weitere Spekulationen auf fallende Aktienkurse von Wirecard verboten.

“Herr Matthias wird seine Amtszeit bis zum Ablauf der regulären Periode 2020 ausfüllen”, sagte eine Sprecherin lediglich. Matthias ist seit 2008 Mitglied und Vorsitzender des Kontrollgremiums.

Der Zahlungsdienstleister und Dax-Aufsteiger steht seit einiger Zeit wegen Bilanzierungsproblemen unter Druck. Die “Financial Times” hatte im Frühjahr Verfehlungen bei einer Konzerntochter in Singapur öffentlich gemacht. Wirecard sieht sich nach einer Untersuchung der Vorfälle durch eine Rechtsanwaltskanzlei vom Vorwurf krimineller Machenschaften entlastet.

Vorstandschef Markus Braun sprach am Donnerstag von Qualitätsproblemen in der Buchhaltung. Im Verlauf der Untersuchungen waren die Rufe nach einer besseren Aufsicht auch innerhalb des Konzerns lauter geworden.

Das Bekanntwerden hatte die Wirecard-Aktie stark unter Druck gesetzt. Die Staatsanwaltschaft München und die Finanzaufsicht Bafin untersuchen, ob die Medienberichterstattung zu dem Fall illegal von Spekulanten zur Kursbeeinflussung genutzt wurde. Die Bafin hatte sogar ein zweimonatiges Leerverkaufsverbot bei Wirecard-Aktien verhängt. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dr. Grabmaier als “Head of the Year” ausgezeichnet

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, ist auf der Cash.Gala 2019 zum “Head of the Year” ausgezeichnet worden und damit Teil einer Premiere.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...