Anzeige
6. Januar 2020, 00:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vorteile der Digitalisierung für Ihren Vertrieb

Die Daten- & Dokumentenverarbeitung im Maklerbüro kann viel Zeit und Geld kosten. blau direkt bietet nun mit „RoboSave“ erstmalig ein vollautomatisiertes Bestandsoptimierungssystem und damit großes Potenzial zum Sparen.

Torsten-Labbow Web-1 in Vorteile der Digitalisierung für Ihren Vertrieb

Torsten Labbow, Director Sales bei blau direkt

Fast 70 Prozent der Innendienstarbeit entfällt im Vermittlerbüro auf die Daten- und Dokumentenverarbeitung. Hinzu kommt ein Anteil der Personalkosten an die Gesamtausgaben des durchschnittlichen Maklerbetriebes von 80 Prozent. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass ein Maklerbetrieb bis zu 56 Prozent seiner Kosten einspart. Wenn er diese Zeitfresser eliminiert. Tatsächlich läuft dies bei blau direkt bereits seit Jahren, deshalb weiß Digitalisierungsexperte Marcel Canales zu berichten: „Das Einsparpotential ist sogar noch größer. Die frei werdende Management- Kapazität, die bisher für die Organisation des Innendienstes bereitgestellt werden musste, kann für weitere Optimierungen oder neue Aufgabenfelder verwendet werden.“ Der Betrieb gewinne zudem an Skalierbarkeit, Prozesse würden redundant, der Firmenwert steige drastisch. Bei blau direkt geht der Prozess nun in die nächste Runde. Vor Kurzem startete der Lübecker Maklerpool, der sich selbst eher als Infrastrukturdienstleister sieht, das vollautomatisierte Bestandsoptimierungssystem „RoboSave“.

95 Prozent der Kunden reagieren begeistert

RoboSave ist ein komplexes System, das unter anderem Vergleichsrechner, Maklerverwaltungsprogramm, Bedingungswerkanalyse, Datensynchronisation und Kunden-Apps in einer gesamtheitlichen Prozessautomation zusammenführt. Die Verträge der Kunden werden jeweils vor den möglichen Wechselterminen automatisiert mit allen Markt-Tarifen abgeglichen. Ein KI-basierendes System erstellt eine interaktive Präsentation mit den Wechselmöglichkeiten und unterrichtet den Kunden im Namen und Auftrag seines Maklers.

Mit dem neuen System werde der Kunde jederzeit über seine Optionen informiert. „In der Praxis hat sich gezeigt, dass weniger als ein Prozent der Kunden von ihrer Wechselmöglichkeit Gebrauch machen“, klärt Torsten Labbow, Director Sales bei blau direkt auf: „Entscheidend ist, dass 95 Prozent aller Kunden den neuen Service außerordentlich positiv bewerten. In den Büros unserer Makler hagelt es seitdem Empfehlungen.“ RoboSave fungiere somit vor allem als Kundenbindungsinstrument.

Berater und Verkäufer fallen weg

Tatsächlich ist RoboSave wohl mehr als das. Die neue Technologie beherrscht im Hintergrund komplexeste Abwicklungsprozesse, denn entscheidet sich ein Kunde doch zum Wechsel, leitet RoboSave die Kündigung des Vorvertrags ein, veranlasst und überwacht die Neueindeckung; sogar die Maklervollmacht wird – soweit noch nicht vorliegend – selbsttätig beim Kunden eingeholt. Damit ersetzt die neue Technologie nicht nur den Innendienst, sondern nimmt bereits wichtige Funktionen des Beraters wahr. Der Schritt zu einem Werkzeug, das Maklerbestände auch nach Ertragsgesichtspunkten für den Maklerbetrieb optimiert, ist da nicht weit. „Das ist in der Technik bereits verankert, aber es ist nicht unser vorrangiges Ziel“, beschwichtigt der umtriebige Manager. Es ginge vielmehr darum, den Kunden an den Umgang mit der Technologie zu gewöhnen.

So könne man Stück für Stück auch Werkzeuge bauen, die Bedürfnisse beim Kunden wecken und befriedigen. Man ersetze so den Berater und Verkäufer. Dass der Kunde bereits für den nächsten Schritt bereit ist, zeigten die „sensationellen“ Ergebnisse von RoboSave. „Mit dieser enormen Zustimmung seitens der Kunden haben auch wir nicht gerechnet.“

 

Kontakt:

blau direkt GmbH und Co. KG

Sebastian Plaza 

Tel: 0451 / 872 011 60

E-Mail: makler@blaudirekt.de

Internet: www.blaudirekt.de/kennenlernen

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Quo vadis, Digitalisierung? Neue Wege für die Assekuranz

Die digitale Transformation gewinnt an Fahrt. Und sie erzwingt Veränderungen. Die Versicherungsbranche geht 2020 mit rasantem Schritt in Richtung Serviced Cloud, Künstliche Intelligenz und Kundenzentrierung. Ein Kommentar von René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire Software.

mehr ...

Immobilien

Neues Maklerrecht macht Immobilienkauf günstiger

Nach dem Willen der Bundesregierung sollen künftig beim Kauf einer Wohnung oder eines Hauses die Provision für Immobilienmakler in ganz Deutschland zwischen Verkäufern und Käufern in der Regel hälftig geteilt werden. Engel & Völkers begrüßt den Gesetzentwurf, der am 27. Januar 2020 Gegenstand einer Sachverständigenanhörung des Rechtsausschusses im Deutschen Bundestag ist.

mehr ...

Investmentfonds

Kupfer und Kobalt mit Chancen

Experten gehen von einer anziehenden Kobalt-Nachfrage in 2020 aus. Beim Kupfer wird für Ende 2020 mit einer das Angebot übersteigenden Nachfrage gerechnet.

mehr ...

Berater

Balmont Capital: BaFin untersagt das öffentliche Angebot von “Duracell”-Aktien

Die Balmont Capital darf keine Aktien der Duracell Aktiengesellschaft zum Erwerb anbieten. Die Finanzaufsicht BaFin hat am 22. Januar 2020 das öffentliche Angebot von Aktien der Duracell Aktiengesellschaft wegen Verstoßes gegen Artikel 3 Absatz 1 der EU-Prospektverordnung untersagt.
mehr ...

Sachwertanlagen

TSO Europe verkauft Objekt aus Private-Placement-Vermögensanlage

Die TSO Europe Funds, Inc. gab auf der Gesellschafterversammlung am 17. Januar 2020 bekannt, dass die TSO RE Opportunity, LP (“RE Opp”) das Bürogebäude 2850 Premiere Parkway in Duluth, Georgia, veräußert hat. Die Rendite für die Anleger ist zweistellig.

mehr ...

Recht

Notfallvorsorge: Die 5 wichtigsten Vollmachten und Verfügungen

Jeder weiß, wie wichtig die Themen Notfallvorsorge und Vermögensnachfolge sind – zumindest in der Theorie. Schließlich dürfte jeder den Wunsch haben, dass für den Fall der Fälle die eigenen Interessen und die der engsten Vertrauten gewahrt bleiben. Die Realität sind indes sehr oft anders aus.

mehr ...