Norbert Porazik: „Die Lage zum digitalen Unterricht macht mich wütend“

Foto: Fonds Finanz
Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz (links) und Dr. Christian Bohner, Initiator von Netzklasse

Der Maklerpool Fonds Finanz verlängert die Kooperation mit „Netzklasse“ um ein weiteres Schuljahr. Vertriebspartner können auch künftig bundesweit beliebig viele Schulen für eine kostenfreie Nutzung des virtuellen Klassenzimmers anmelden. Das Angebot läuft nach der Verlängerung bis September 2022 und ist für Schulen kostenfrei.

Die Remote-Lernumgebung „Netzklasse“ basiert auf der Technologie der Online-Beratungssoftware Bridge und wurde während des ersten Lockdowns 2020 entwickelt, um in Pandemie-Zeiten unabhängig von Schulschließungen Zugang zu Bildung zu gewährleisten. Mit „Netzklasse“ können Lehrer Unterrichtsstunden ortsunabhängig halten und diese mittels pädagogischer Tools interaktiv gestalten.

„Der anhaltende Lockdown zeigt: Auch nach einem Jahr Homeschooling sind Deutschlands Schulen nicht für den digitalen Unterricht gerüstet“, wird Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz, in einer Pressemitteilung des Unternehmens zitiert. „Es macht mich wütend, dass sich an der Lage zum digitalen Unterricht noch nichts Nennenswertes getan hat: Bildung ist unser höchstes Gut; und unseren Schulen fehlt es noch immer an Ausstattung. Daher setzen wir unser Netzklasse-Partnerprogramm für ein weiteres Schuljahr fort, um noch mehr digitalen Unterricht zu ermöglichen“, so Porazik.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.