Statista Konsumentenbefragung: Facebook ragt aus den falschen Gründen heraus

Eine Statista-Umfrage unter 1.992 deutschen Verbrauchern zeigt, dass unter den fünf Technologieriesen (Amazon, Apple, Facebook, Google und Microsoft) Facebook von den Konsumenten am negativsten gesehen wird. Bei fast allen abgefragten Merkmalen und Branchenführerschaften liegt Facebook hinter seinen Rivalen zurück, obwohl das US-Unternehmen vier der fünf am häufigsten genutzten Social-Media- und Messaging-Dienste in Deutschland besitzt.

Die fünf großen Technologieunternehmen haben sich im Bewusstsein der Deutschen fest verankert: Fast alle Konsumenten haben schon von Google (93 Prozent), Amazon (93 Prozent), Facebook (91 Prozent), Microsoft (91 Prozent) und Apple (88 Prozent) gehört.

Da die Tech-Riesen weithin bekannt sind, können uns die deutschen Verbraucher wertvolle Antworten zu den „Big 5“ geben. Auf die Frage nach ihrer Sympathie für die einzelnen Marken wählten die Teilnehmer Amazon und Google zu den zwei beliebtesten Unternehmen:

68 Prozent der deutschen Internetnutzer stehen den beiden sehr oder eher positiv gegenüber. Microsoft (66 Prozent) und Apple (44 Prozent) belegen in dieser Kategorie die Plätze drei und vier; Facebook hingegen ist der einzige der fünf Technologiegiganten, der von den deutschen Verbrauchern eher negativ (36 Prozent) als positiv (34 Prozent) bewertet wird.

Branchenführer

Auf Branchen- und Marktführerschaft angesprochen sehen die Verbraucher Apple in den meisten Bereichen seinen Konkurrenten mindestens einen Schritt voraus. Apple ist in fünf von acht Kategorien Branchenführer:

Sympathie, Datenschutz, soziale Verantwortung, Umweltfreundlichkeit/Nachhaltigkeit und insbesondere Innovation, wo Apple (52 Prozent) seinen engsten Verfolger Google (31 Prozent) nahezu deklassiert

Weniger rosig sind die Aussichten für Facebook. Von den fünf Marken ist es das am negativsten gesehene Unternehmen. Dieses Muster setzt sich in den Bereichen Branchenführerschaft und Markeneigenschaften fort, wo Facebook fast durchgehend am Ende des Rankings auftaucht.

Digitale Dienste

Die große Sichtbarkeit und Bekanntheit der fünf Technologieriesen spiegelt sich in ihrer Nutzung wider. Die Verbraucher kennen sie nicht nur mit überwältigender Mehrheit, sondern sie nutzen die Produkte und Dienste der Unternehmen auch regelmäßig.

Mehr als drei Viertel der Befragten gaben an, regelmäßig Google zu nutzen (78 Prozent), dicht gefolgt von Amazon (72 Prozent) und Microsoft (66 Prozent). Mehr als die Hälfte der Konsumenten nutzt Facebook (55 Prozent); lediglich ein Viertel verwendet Produkte oder Dienste von Apple (25 Prozent).

Die immense Sichtbarkeit, Bekanntheit und Nutzung beschert den „Großen 5“ ein Quasimonopol auf viele digitale Dienste. Im Bereich Social Media und Messaging sind vier der fünf in Deutschland meistgenutzten Angebote im Besitz von Facebook.

Microsoft dominiert bei Office-Suiten (46 Prozent); Google führt bei Cloudspeicher (20 Prozent) und virtuellen Assistenten (36 Prozent). An die Dominanz von PayPal im digitalen Finanz- und Zahlungssektor kommt jedoch nichts heran: 67 Prozent der deutschen Internetnutzer nutzen PayPal und verzwergen damit die fünf Technologieriesen in diesem Sektor: Amazon Payment liegt mit lediglich 13 Prozent an zweiter Stelle.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.