200 Millionen geknackt: Fonds Finanz mit Rekordumsatz

Foto: Fonds Finanz
Norbert Porazik

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz hat das Geschäftsjahr 2021 mit einem neuen Rekordumsatz von 224,5 Millionen Euro abgeschlossen. Im Vorjahr lag der Umsatz noch bei 192,5 Millionen Euro. Der geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz Norbert Porazik blickt optimistisch in die Zukunft.

Trotz des zunehmend herausfordernden Umfelds und der anhaltenden Corona-Pandemie blickt die Fonds Finanz mit einem Umsatz von 224,5 Millionen Euro auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 zurück und erzielt damit einen Rekordwert in ihrer Unternehmenshistorie. „Wir freuen uns sehr über dieses sehr positive Geschäftsjahr, in dem wir erstmals die 200-Millionen-Euro-Marke geknackt haben“, erklärt Tim Bröning, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Fonds Finanz und verantwortlich für den Geschäftsbereich Non-Insurance, Finance & Legal (NFL). „Erfreulicherweise haben sich alle unsere Sparten positiv entwickelt und zur Umsatzsteigerung beigetragen. Während die Versicherungssparten weiterhin absolut den größten Anteil am Umsatz einnehmen, hat die Investmentsparte mit 66 Prozent prozentualem Wachstum am stärksten zugelegt“, ergänzt Bröning.

„Selbstverständlich ist es unser Anspruch, auf dem geschäftlichen Erfolg des Vorjahres aufzubauen. Nach den überaus erfolgreichen Jahren erwarten wir für 2022 einen Umsatz von etwa 270 Millionen und einen Millionengewinn“, erklärt Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz. „Ich bin mir sicher, auch im Geschäftsjahr 2022 weiterhin auf Erfolgskurs zu bleiben und gemeinsam mit unserem Partner Hg unseren ambitionierten Wachstums- und Digitalisierungszielen einen großen Schritt näherzukommen“, führt Porazik aus.

Im Geschäftsjahr 2021 erwirtschaftete die Fonds Finanz einen Umsatz von 224,5 Millionen Euro – das macht gegenüber dem Vorjahr ein Plus von etwa 17 Prozent aus. Das Ergebnis vor Steuern konnte im Vergleich zum Vorjahr um ein Prozent auf 7,2 Millionen Euro gesteigert werden. 

Im operativen Geschäft hat der Maklerpool 220,8 Millionen Euro Provisionserlöse erwirtschaftet. Das Eigenkapital wurde auf 15,2 Millionen Euro aufgestockt, was die stabile Kapitalstruktur des Münchner Maklerpools bekräftigt. Die Eigenkapitalquote betrug zum Ende des Geschäftsjahres 16 Prozent. 

Die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stieg im Vergleich zum Vorjahresdurchschnitt um elf Prozent auf 447 an. Wie in den Vorjahren wurde die Belegschaft über Bonuszahlungen am Unternehmenserfolg beteiligt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.