Erster PE-Fonds von König & Cie. kommt

Der Startschuss für den vom Hamburger Emissionshaus König & Cie. und der Berliner bmp AG gemeinsam initiierten Private-Equity-Dachfonds König & Cie. International Private Equity ist gefallen. Heute wurde der Fondsprospekt bei der BaFin zur Genehmigung eingereicht. Anfang Oktober 2005 soll der Vertrieb starten.

Der Fonds soll zu rund 70 Prozent in den klassischen Buy Out-Bereich investieren (60 Prozent Europa, 30 Prozent USA, zehn Prozent Rest der Welt). Bis zu 30 Prozent der Gelder können in so genannte Spezialfonds wie etwa Mezzanine, Secondary-Buy-Outs oder zu einem kleinen Anteil in Venture Capital investiert werden.

Schon vor dem Vertriebsstart hat der Fonds vier Commitments in Höhe von rund elf Millionen Euro in international renommierte Zielfonds getätigt. Dem gegenüber steht eine Platzierungsgarantie des Initiators König & Cie.

Das Zielvolumen des Fonds liegt bei insgesamt 30 bis 50 Millionen Euro. Privatanlegern soll ab einem Zeichnungsvolumen von 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio der Einstieg ermöglicht werden. Zu den ausgewählten Zielfonds gehören Carlyle Europe II (Buy-out Europa), Oak Hill Capital Partners II, Francisco Partners II (Buy-out USA) und Wellington Partners III (Venture Capital Europa).

Die erfahrenen Manager dieser ?Top-Quartile?-Zielfonds haben laut König & Cie. in der Vergangenheit bereits überdurchschnittliche Erträge erwirtschaftet und gehören zu den Top-Performern in ihren jeweiligen Marktsegmenten.

Für die Anleger des International Private Equity-Fonds rechnet König & Cie. mit einer Rendite von deutlich über zehn Prozent per annum (IRR).

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.