Ideenkapital: Sechs Fonds schütten aus

Das Düsseldorfer Emissionshaus Ideenkapital wird im ersten Halbjahr dieses Jahres insgesamt 254 Millionen US-Dollar brutto an die Zeichner von sechs US-Immobilienfonds ausschütten. Rund 215 Millionen US-Dollar davon sind nach Angaben des Unternehmens Gebäudeverkaufserlöse, der Rest planmäßige Ausschüttungen.

Im Einzelnen handelt es sich um die US-Fonds IAW Washington Georgetown sowie ProVictor II bis V und VII. Beim IAW Washington Georgetown liegt die Ausschüttung mit fünf Prozent nach Angaben von Ideenkapital leicht unter Plan.

Beim ProVictor II speist sich die Ausschüttung aus dem Verkaufserlös der Immobilien in San Francisco und Chicago, die laut Ideenkapital mit Gewinn veräußert wurden (Kaufpreis: 69 Millionen US-Dollar, verkauft für 85,6 Millionen US-Dollar). Ähnlich verhält es sich beim ProVictor III. In diesem Fall, so der Initiator, ist beim Objektverkauf sogar ein deutlicher Gewinn entstanden. So wurde ein Gebäude in New York, das die Fondsgesellschaft ursprünglich für 36 Millionen US-Dollar erstanden hatte, für 79 Millionen wieder abgestoßen.

Ein Gebäude in Washington konnte darüber hinaus für 190 Millionen US-Dollar veräußert werden (Kaufpreis: 110 Millionen US-Dollar). Zusätzlich werde mit acht Prozent planmäßig ausgeschüttet. Prospektgemäß schüttet Ideenkapital auch für die laufenden Fonds ProVictor IV und VII sieben Prozent aus. Beim ProVictor V dürfen sich die Anleger sogar über 10,25 Prozent der Einlage freuen ? 3,25 Prozent mehr als im Emissionsprospekt avisiert.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.