Madison erweitert Aktionsradius

Die Madison Real Estate Beteiligungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main, wird zukünftig auch Investoren von geschlossenenImmobilienfonds mit Objekten in Canada, Großbritannien, den Niederlanden und DeutschlandLiquidität anbieten. Bislang war das Unternehmen auf den Ankauf von Anteilen an US-Immobilienfonds spezialisiert.

?Die Zukunft der geschlossenen Fondsbranche ist maßgeblich von ihrer Fähigkeit zur Etablierung eines funktionierenden Zweitmarktes abhängig?, sagt MichaelSiefert, Vice President der Frankfurter Niederlassung von Madison International Realty, LLC New York. ?Die Liquidität spielt deshalb eine immer größere Rolle.? Das verdeutliche auch die Resonanz der Investoren auf den Liquiditätsservice von Madison, so Siefert.

Seit der Gründung 1996 sei es gelungen, Madison im Zweitmarkt für geschlossene US-Immobilienfonds zu einem der führenden Anbieter für Liquidität zu etablieren. Innerhalb dieser Zeit erwarb Madison Anteile an US-Fonds mit einem Volumen von insgesamt 42 Millionen US-Dollar von deutschen Investoren.

Zuletzt gelang Madison die bislang größte bekannt gewordene Zeitmarkttransaktion. Für zwölfMillionen US-Dollar kaufte das Unternehmen von einem institutionellen Investor Anteile aneinem Private Placement in New York (cash-online berichtete).

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.