MPC pumpt US-Opportunity-Fonds auf

Die MPC Capital AG, Hamburg, hat das Volumen ihres Sachwert Rendite-Fonds Opportunity Amerika um rund 48 Millionen auf 216 Millionen Euro erhöht. Grund ist laut MPC die große Nachfrage nach dem Produkt. Gleichzeitig kreierte MPC eine Private-Placement-Variante des Fonds mit einem Zielvolumen von rund 27 Millionen Euro und einer Mindestbeteiligungssumme von 500.000 Euro.

Die beiden Immobilien des MPC Sachwert Rendite-Fonds USA 1 wurden unterdessen nach 3,5 Jahren Fondslaufzeit erfolgreich veräußert. Die Objekte gingen für 59,25 Millionen US-Dollar ins Portfolio eines australischen Investmentfonds über. Der Preis entspricht laut MPC 172 Prozent der Beteiligungssumme. Etwa 27,75 Prozent bezogen auf das Eigenkapital hatte der Fonds bereits zuvor ausgeschüttet. Die Anleger erzielen damit bei einer Haltedauer von dreieinhalb Jahren einen durchschnittlichen Jahresertrag vor Steuern von rund 27,15 Prozent bezogen auf die Beteiligungssumme ohne Agio.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.