Anzeige
9. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Premicon baut erste Zwillingsschiffe

Die Münchener Premicon AG lässt auf der Rostocker Neptun Werft derzeit zwei Flusskreuzfahrtschiffe eines neuartigen Typs bauen. Bei dem MS ?Flamenco? und dem MS ?Avalon Tapestry? handelt es sich um so genannte TwinCruiser, bestehend aus zwei getrennten Schiffskörpern, die durch eine Kupplung miteinander verbunden sind. Während im hinteren Teil die Maschine untergebracht ist, steht der vordere Teil weitestgehend den Passagieren zur Verfügung.

Der neue Schiffstyp, so Premicon in einer Mitteilung, erfüllt die ab diesem Jahr geltenden verschärften Sicherheitsbestimmungen, die unter anderem einen Zwei-Abteilungs-Status vorsehen. Schiffe, die nach bisheriger Konstruktionsweise aus einem Rumpf bestehen, müssen auf Grund der neuen Vorschrift künftig auf einen Teil ihrer Passagierkabinen verzichten und büßen daher an Rentabilität ein.

Das MS Flamenco soll Ende Mai fertig gestellt werden. Die Ablieferung des MS ?Avalon Tapestry? ist für das Frühjahr 2006 vorgesehen. Für beide Schiffe bestehen laut Premicon bereits jetzt Beschäftigungsverträge mit namhaften Reiseveranstaltern.

Anlegern können sich an den TwinCruisern voraussichtlich ab Ende April über den zehnten Fonds aus dem Hause Premicon beteiligen. Die Beteiligungsofferte TwinCruiser hat eine voraussichtliche Laufzeit von 16 Jahren. Insgesamt sollen rund 30 Millionen Euro investiert werden. Am Eigenkapitalanteil von insgesamt 16 Millionen Euro können sich Anleger mit mindestens 20.000 Euro beteiligen. Der Initiator verspricht einen Rückfluss vor Steuern von gut 200 Prozent der Einlage bis 2020.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...