B2B-Pools Brenneisen und UK fusionieren

Die Vertriebspools Brenneisen Capital AG (BC AG), Wiesloch, und UK Consult, Heilbronn, haben eine Fusion vereinbart und wollen künftig unter dem gemeinsamen Namen BUK Capital AG agieren. Über Brenneisen Capital war 2005 Eigenkapital für geschlossene Fonds in Höhe von insgesamt etwa 117 Millionen Euro vermittelt worden. UK Consult brachte es im vergangenen Jahr auf ein Vermittlungsvolumen von rund 92,7 Millionen Euro. Zum Vergleich: Insgesamt hatte der Beteiligungsmarkt 2005 nach Cash.-Marktrecherche ein Eigenkapitalvolumen von rund 11,6 Milliarden Euro (cash-online berichtete).

Die Verträge für die geplante Fusion wurden am 30. März unterzeichnet. Bis August soll jetzt noch separat aber in Kooperation agiert werden, Anfang September ist dann der Vollzug der Fusion geplant.

Betroffen sind auf beiden Seiten jeweils mehr als 300 aktive Vertriebspartner. Abzüglich einer Schnittmenge von etwa 20 Prozent rechnen die Verantwortlichen mit einer Anzahl an Vertiebskräften von „gut über 500“ für die gemeinsame BUK Capital AG.

Der große Vorteil laut UK Consult Chef Peter Sissovic: Es entstehen erhebliche Kostensenkungen, da Aufgaben, die bislang von beiden Unternehmen separat erledigt wurden, künftig zusammengelegt werden. Zudem bekomme der neue Vertriebspool eine erheblich größere Marktbedeutung, was etwa bei der Vergabe von Vertriebskontingenten großer Emissionäre aus dem institutionellen Sektor eine wichtige Rolle spielen könne. Auch auf das Design der Produkte könne künftig im Sinne der Anleger mehr Einfluss genommen werden.

Langfristig sollen darüber hinaus Arbeitsplätze an den beiden Unternehmensstandorten gesichert werden. Gegenwärtig sind bei Brenneisen 21 Mitarbeiter tätig, UK beschäftigt zurzeit 15 Leute. Das gemeinsame Ziel ist laut Sissovic eine Stärke von 39 Mirtarbeitern.

Ein Arbeitsplatz ist der Unternehmenshochzeit indes bereits zum Opfer gefallen. BC AG-Vorstand Rüdiger Gauder hat sein Amt niedergelegt. Gauder war vor wenigen Jahren in einer für UK Consult und deren Vorstand Peter Sissovic schwierigen Zeit mitsamt drei Kollegen von Heilbronn zur Wiesloher BC AG gewechselt. Die Vermutung liegt nahe, dass ein Vertrauensverhältnis vor diesem Hintergrund in der neuen Konstellation zwischen ihm und seinem früheren Arbeitgeber kaum zustande gekommen wäre.

Die Geschäftsleitung der BUK Capital AG soll künftig von den Vorständen Manfred Brenneisen (Sprecher des Vorstandes, verantwortlich für Finanzen, Personal, Produkteinkauf), Peter Sissovic (bisher UK Consult-Chef, künftig verantwortlich für Marketing und PR), Ulrich Huber (Interne Organisation) und Norbert Hanf (Vertrieb, IT, kaufmännische Verwaltung) übernommen werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.