DFI-Spezial: Geschlossene Fonds

Das Deutsche Finanzdienstleistungs-Informationszentrum (DFI), Hamburg, hat ein neues Fachbuch für Kapitalanlage herausgegeben. Unter dem Titel ?Geschlossene Fonds, Grundlagen ? Konzeption ? Analyse? beschreibt Autor Stefan Löwer auf 350 Seiten nicht nur die generelle Funktionsweise dieser Anlageform und die Besonderheiten der einzelnen Branchen, sondern auch die Feinheiten der rechtlichen und steuerlichen Konzeption.

Einen Schwerpunkt des Buches bilden Prognoserechnungen und die ?Stellschrauben?, mit denen die Initiatoren ihre Ergebnisprojektionen schönen können. Daneben geht Löwer ausführlich auf die Veränderungen ein, die sich durch die gesetzliche Prospektpflicht seit Juli 2005 und die Neufassung des Wirtschaftsprüferstandards IDW S 4 ergeben.

Auch der rechtlichen Konzeption ist ein eigenes Kapitel gewidmet. An Beispielen aus der Praxis belegt Löwer, wie Initiatoren Defizite im rechtlichen Konzept zu ihren Gunsten ausnutzen und welche ?Knackpunkte? in den Verträgen besonders wichtig sind. Tipps zur Fondsanalyse und eine eigens entwickelte Checkliste runden das Buch ab.

Der Autor ist Fondsexperte der cash.medien AG, Hamburg, zu der neben dem DFI auch die G.U.B. ? Deutschlands älteste Ratingagentur für geschlossene Fonds – gehört. Der 42-jährige Diplom-Kaufmann war zehn Jahre lang für die G.U.B. tätig, davon insgesamt acht Jahre als Geschäftsführer und Chefanalyst. Daneben ist Löwer Lehrbeauftragter für das Themengebiet geschlossene Fonds an der Fachhochschule Schmalkalden (Thüringen), die in Kooperation mit der Campus Institut AG, Oberhaching, eine berufsbegleitende Fortbildung zum Finanzfachwirt (FH) anbietet.

Das Buch richtet sich durch seine leicht verständliche Sprache nicht nur an die Profis der Branche, sondern ist auch für Vermittler und Anleger mit geringer fachlicher Vorbildung geeignet. Es kostet 59,- Euro und ist erhältlich bei der DFI GmbH, Brabandstraße 1, 22297 Hamburg. Weitere Informationen unter www.dfi-report.de.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.