Jamestown: Rekord nach Verkauf in NY

Zum Preis von 1,52 Milliarden US-Dollar hat der Kölner US-Immobilienfonds-Spezialist Jamestown die Immobilie seines Fonds Jamestown 21 in New York verkauft. Laut New York Post war dies der weltweit zweithöchste Preis, der je für eine einzelne Immobilie gezahlt wurde.

Verkauft wurde das Bürohochhaus 1211 Avenue of the Americas, ein Teil des Rockefeller Centers. Mit dem Deal erzielte der Fonds einen Gewinn von 540 Millionen US-Dollar nach etwa 6,5 Jahren Laufzeit. Für die 5.400 Anleger bedeutet dies ein Verkaufsergebnis von 280 Prozent des Eigenkapitaleinsatzes. Jährlich haben die Zeichner damit ein Ergebnis von 34 Prozent gemessen am Eigenkapital erzielt. Laut Jamestown ist das Unternehmensrekord.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.