MPC platziert weniger

Die MPC Capital AG, Hamburg, hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2007 mit 662 Millionen Euro rund acht Prozent weniger Eigenkapital platziert als im Vorjahreszeitraum. Der Konzern-Überschuss des marktführenden Emissionshauses für geschlossene Fonds ging um 13 Prozent von 32,4 auf 28,1 Millionen Euro zurück.

Die Platzierung von Immobilienfonds (180 Millionen Euro Eigenkapital) und Schiffsbeteiligungen (291 Millionen Euro) blieb nahezu konstant. Eingebrochen sind hingegen die Branchen Lebensversicherungsfonds (minus 27 Prozent), Private Equity (minus 53 Prozent) sowie strukturierte Produkte (minus 58 Prozent). Innerhalb der Immobilienfonds hat der Bereich ?Real Estate Opportunity? (Blind Pool-Dachfonds) mit einem Plus von 65 Prozent stark zugelegt.

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Axel Schroeder erwartet für das vierte Quartal wegen der anhaltend hohen Nachfrage bei Schiffsbeteiligungen und dem zur Verfügung stehenden Produktportfolio ein deutlich ansteigendes Platzierungsvolumen. Für das Gesamtjahr 2007 rechnet das Unternehmen mit insgesamt bis zu 1,1 Milliarden Euro platziertem Eigenkapital. Das wäre eine Steigerung um bis zu zehn Prozent gegenüber 2006. (sl)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.