Secur bringt ersten Publikumsfonds

Die auf den Zweitmarkt für Immobilienfonds spezialiserte Secur GmbH, Wiesbaden, bringt ihren ersten Publikumsfonds auf den Markt. Die ISI ? 8. Investitions- und Beteiligungsgesellschaft soll nach Mitteilung des Unternehmens Zweitmarktbeteiligungen kaufen und Direktinvestitionen vornehmen.

Schwerpunkt sind Einzelhandelsobjekte, besonders solche mit Modernisierungs- oder Instandhaltungsstau und Leerständen. Ziel sei es, die Mehrheit der Fonds zu erwerben und die jeweilige Geschäftsführung auszutauschen, so die Mitteilung. Die Vorgängerfonds für institutionelle Investoren hätten nach diesem Konzept bereits 300 Millionen Euro investiert, mehr als 2.500 Verträge abgewickelt und jeweils die versprochene Rendite übertroffen. Auf der Secur-Homepage werden unter dem Stichwort „ISI-Immobilien“ insgesamt sechs Einkaufszentren und -passagen aufgeführt.

Gesellschafterin der Secur ist den Angaben zufolge unter anderem die dänische EBH Bank, die auch an der Fondsbörse Deutschland beteiligt sei. Secur erwirbt demnach den überwiegenden Teil der Zweitmarktanteile über diese Plattform, was den hohen Anteil an Immobilienfonds bei der Fondsbörse erklären dürfte.Vorsitzender des Investitionsausschusses ist der EBH-Vorstand Jens Nielsen, der auch die dänische Handelsbörse für geschlossene Fonds, DAI, gegründet habe. Mitglied im Investitionsausschuss ist daneben unter anderem Prof. Dr. Franz-Joseph Busse, Gründer der Münchener Infinanz GmbH.

Der ISI 8 hat ein angestrebtes Volumen von 71,8 Millionen Euro, davon 50 Millionen Euro Eigenkapital. Anleger können ab 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio investieren. Die progostizierten Ausschüttungen betragen anfangs sechs Prozent der Einlage pro Jahr und sollen auf zwölf Prozent steigen. (sl)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.