Umsatzrückgang beim Branchenprimus

Die Umsatzerlöse der im SDAX gelisteten MPC Münchmeyer Petersen Capital AG, Hamburg, sind im ersten Quartal 2008 auf 29 Millionen Euro gesunken. Das entspricht einem Rückgang um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beläuft sich Unternehmensangaben zufolge auf 3,6 Millionen Euro und liegt damit 60 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Der Grund für diese Entwicklung liege in der vergleichsweise geringeren Produktverfügbarkeit zu Jahresbeginn, so die Konzernführung. Sie hält dennoch an der Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr fest: Die Hanseaten wollen ein Platzierungsvolumen von 1,1 Milliarden Euro erreichen und den Jahresüberschuss um 11,4 Millionen Euro auf 50 Millionen Euro steigern.

Das Ergebnis pro Aktie sank binnen Jahresfrist um 79 Prozent von 0,72 auf 0,22 Euro. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.