Anzeige
2. November 2009, 16:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Forst ist für uns Immobiliengeschäft”

Markus Derkum, Geschäftsführer des US-Immoblienfonds-Marktführers Jamestown zieht im  Gespräch mit Cash. Bilanz und gibt einen Ein- sowie Ausblick zu Immobilien- und Forstinvestments.

Markus Derkum-127x150 in Forst ist für uns Immobiliengeschäft

Markus Derkum, Jamestown

Cash.: Sie haben jüngst Leistungsbilanzdaten für 2008 veröffentlicht. Hinterlässt der US-Fonds Co-Invest 4 auf der bis dato blütenweißen Weste einen Fleck?

Derkum: Nein, wenn auch Krise und Rezession zu Verzögerungen und Ergebnisminderungen führen. Wir gehen davon aus, dass das Eigenkapital der Anleger bis 2014 zurückgeflossen ist. Weitere Rück-flüsse sind konjunkturabhängig. Das stellen wir in der Leistungsbilanz transparent dar. Die Ergebnisse der klassischen Vermietungsfonds – von denen derzeit noch drei laufen, in denen einzelne Objekte jeweils hohe Cash-Flows erwirtschaften – mit meist zweistelligen Rückflüssen für die Anleger sprechen für sich. Dass die opportunistische Investitionsstrategie trotzdem passt, zeigt die hohe Nachfrage für den Co-Invest 5 bis zur Ausplatzierung Ende September. Der Markt bietet derzeit günstige Einkaufsbedingungen.

Cash.: Ist das die Gelegenheit, wieder US-Fonds mit Core-Objekten zu schneidern?

Derkum: Wir würden eher einen klassischen Vermietungsfonds als einen neuen Co-Invest bringen. Allerdings liegen die Preiserwartungen von Käufern wie uns und Verkäufern teils noch weit auseinander. Notverkäufe gibt es meist erst beim Auslaufen der Fremdfinanzierungen.

Cash.: Bis dato liegt Ihr Fokus auf der neuen Assetklasse Forstfonds…

Derkum: …neu nicht unbedingt. Es gibt verschiedenste Offerten mit dem Label Wald. Wir sehen unseren Timber 1 als eine Form des Immobilieninvestments, da wir auf stabil hohe Cash-Flows aus der Forstwirtschaft, das heißt aus Durchforstung und Holzernten, abzielen und am Ende einen Exiterlös erzielen wollen. Aktuell hat unser Timber-Team in Atlanta um Bolko Graf von der Schulenburg mit dem Kingstree Forst in South Carolina die erste Investition in Höhe von 18,3 Millionen US-Dollar getätigt. Die 39 Quadratkilometer zusammenhängender Forstfläche lassen sich besonders effizient bewirtschaften. Ein unabhängiges Wertgutachten belegt einen sehr günstigen Einkauf sowie überdurchschnittliche Produktivität.

Cash.: Wie verkauft sich der Forstfonds?

Derkum: Wir haben seit Dezember 2008 mehr als die Hälfte des Eigenkapitals von 50 Millionen US-Dollar platziert und gehen davon aus, den Fonds bis Jahresende schließen zu können.

Cash.: Was ist nach dem Aus für das Doppelbesteuerungsabkommen aus ihren Plänen für einen Türkei-Fonds geworden?

Derkum: Die liegen ohne passende rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen vorerst auf Eis. Das Team, das wir vor Ort aufgebaut haben hat zwar Beziehungen geknüpft, aber kein Objekt erworben.

Cash.: Emittieren Sie 2009 noch Fonds?

Derkum: Glücklicherweise sind wir in der Position, es uns zur Not auch leisten zu können, ein ganzes Jahr nichts zu platzieren. Einen Nachfolgefonds für den Timber 1 wird es nach dessen Ausplatzierung aller Voraussicht nach aber geben. Und wenn die Konditionen stimmen, werden wir mit Sicherheit den nächsten Vermietungsfonds auflegen.

Interview: Thomas Eilrich

Foto: VGF

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...