Anzeige
13. Januar 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hansa Treuhand hält Ausschüttungsprognosen ein

Der Hamburger Initiator Hansa Treuhand konnte eigenen Angaben zufolge im Jahr 2008 an seine rund 18.000 Anleger durchschnittlich 9,1 Prozent der Einlage prognosegemäß ausschütten. Die stabile Entwicklung des Emissionshauses in Krisenzeiten ließe sich nicht zuletzt auf die verfolgte Strategie der Einnahmepoolung zurückführen.

Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeute das Ausschüttungsergebnis zwar einen Rückgang um zwei Prozentpunkte, sei jedoch angesichts des erheblichen Ratenverfalls, der gestiegenen Schiffsbetriebskosten und der aktuellen Situation auf den Weltmärkten ein sehr positives Ergebnis für die Kommanditisten, die aufgrund der Tonnagesteuer ihre Erträge nahezu steuerfrei vereinnahmen könnten. Unter Einbeziehung der zusätzlichen Erlöse aus den in 2008 erfolgten Schiffsverkäufe belaufe sich die Durchschnittsausschüttung gar auf 10,2 Prozent. Insgesamt belaufe sich der Auszahlungsbetrag auf rund 122,6 Millionen Euro.

Unternehmensgründer und Vorstand der Hansa Treuhand Hermann Ebel führt die stabile Entwicklung des Emissionshauses der widrigen Rahmenbedingungen zum Trotz vor allem auf einen Aspekt zurück: ?Im Krisenjahr 2008 hat sich unser System der Einnahmepoolung erneut bewährt. Darüber werden die Ergebnisse aller in einem Pool zusammengefassten Schiffe durch die Anzahl der Schiffe geteilt werden. Da über 90 Prozent unserer Schiffe in Pools fahren, werden schwächere Charterabschlüsse oder beschäftigungslose Zeiten durch die Raten der anderen Schiffe aufgefangen?.

Wie das Unternehmen mitteilt, besteht die Flotte der Hansa Treuhand aktuell aus 67 Containerschiffen, sechs Tankern, vier Kühlschiffen sowie vier Kreuzfahrtschiffen. Weitere elf Containerschiffe seien bereits bestellt: Drei Neubauten aus China sollen im Laufe des Jahres 2009 übernommen werden, die restlichen Schiffe sollen in den Jahren 2011 und 2012 abgeliefert werden. (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...