14. Dezember 2009, 11:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schiffsfonds: Zweitmarkt-Handelsvolumen sinkt weiter

Die Umsätze auf dem Zweitmarkt für geschlossene Schiffsfonds sind im November deutlich gesunken, wie aus der aktuellen Statistik der Handelsplattform Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) hervorgeht. Im Immobiliensegment nahm der Handel dagegen zu.

Meschkatdzag-127x150 in Schiffsfonds: Zweitmarkt-Handelsvolumen sinkt weiter

DZAG-Vorstand Björn Meschkat

Im vergangenen Monat meldeten die Teilnehmer im Zweitmarkt für geschlossene Schiffsbeteiligungen 128 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal 3,93 Millionen Euro.

Zum Vergleich: Im Oktober waren es 143 Abschlüsse in Höhe von nominal 7,74 Millionen Euro, im September 136 Abschlüsse und nominal 9,93 Millionen Euro. Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen lag im November 2009 bei 58,25 Prozent – 2,65 Prozentpunkte niedriger als im Oktober.

Wie schon im Vormonat dominierten im Schiffssegment vor allem Tanker. Den besten Kurs erzielte mit 107 Prozent der Lloyd-Fonds-Tanker MT „Caribbean Sun“ (siehe Tabelle).

Immobilienfonds: Handelsvolumen gestiegen

Bei den geschlossenen Immobilienbeteiligungen legte das Handelsvolumen im November indes zu: Die Marktteilnehmer meldeten 110 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal rund 4,57 Millionen Euro, 339.255 US-Dollar, 40.000 britischen Pfund und 29.000 kanadischen Dollar.

Im Oktober waren es 118 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von nominal rund 3,39 Millionen Euro, 339.255 US-Dollar, 140.000 britischen Pfund und 32.000 kanadischen Dollar. Das durchschnittliche Kursniveau war im November mit 62 Prozent 5,5 Prozentpunkte höher als im Oktober. (hb)

Die Top-Schiffsfonds der Emissionshäuser im November

Rang Emissionshaus Fonds Höchster Kurs
1 Lloyd Fonds Caribbean Sun

107,00%

2 Commerz Fonds Beteiligung CFB – Fonds Nr. 156 (Britta)

97,50%

3 Harren & Partner Palinuro (Ex – Peoria)

90,48%

4 Gebab Bruessel

90,00%

5 Norddeutsche Vermoegen Northern Glory

88,57%

6 Koenig & Cie. Aframax Tanker-Flottenfonds

86,36%

7 HCI HCI Shipping Select XII

85,00%

8 Nordcapital E.R. Melbourne (Ex – Honour Globe)

75,50%

9 GHF Falderntor

73,66%

10 Hansa Treuhand HT-Flottenfonds II

70,00%

Weitere Initiatoren im Ranking: www.deutsche-zweitmarkt.de/ranking

Fotos: DZAG, Shutterstock

1 Kommentar

  1. die Talsohle scheint ja nun durchschritten zu sein. Gerade jetzt kann ein Einstieg in Sachwerte sinnvoll sein. Immerhin ist eine Investition im Moment günstiger denn je. Und es gibt ja auch die konjunkturresistenten Fonds. Bleibt abzuwarten wie die Anleger reagieren. Möglicherweise steigt ja die Risikobereitschaft mit der Erholung bei Bulkern und Tankern wieder an.

    Kommentar von schiffsbeteiligung.biz — 13. Januar 2010 @ 17:47

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Versicherungsombudsmann: 25 Prozent mehr Beschwerden über Gebäudeversicherungen

Die Verbraucherschlichtungsstelle Versicherungsombudsmann hat am 22. Mai 2019 ihren aktuellen Jahresbericht vorgelegt. Prof. Dr. Günter Hirsch, Ombudsmann bis März 2019, und sein Nachfolger, Dr. h. c. Wilhelm Schluckebier, informierten in Berlin über die Beschwerdetätigkeit, äußerten sich zu aktuellen verbraucherpolitischen Themen und stellten sich den Fragen der Presse.

mehr ...

Immobilien

Verbrauchertipp: Bei Immobilienverrentung auf Unterschiede zwischen Nießbrauch und Leibrente achten

Immobilienverrentung bietet unterschiedliche Formen an. Nießbrauch und Leibrente sind dabei zu unterscheiden. Während Ersteres lebenslanges Wohnrecht umfasst, umfasst Letzteres auch das Recht zur Vermietung. Was Senioren wissen sollten.

mehr ...

Investmentfonds

Baillie Gifford: Investieren ist kein Selbstzweck

Investoren achten zu sehr auf das Verhalten anderer Marktteilnehmer, wenn sie Entscheidungen treffen. Der Erfolg bemisst sich in der Branche zunehmend danach, wie gut es gelingt, sich gegenüber den Wettbewerbern einen Vorteil zu verschaffen. Wer im Ringen um den kurzfristigen Gewinn am besten davonkommt, profitiert von Bonuszahlungen und erhält die besten Karriereaussichten – ein Fehlanreiz. Kundeninteressen ist damit nicht gedient, so das Baillie Giffords Intellectual Capital Team in ihrem Gastbeitrag.

mehr ...

Berater

Personalmarketing: Digitales Marketing besitzt Nachholbedarf

Die Studie “Arbeitgeber Mittelstand: Kommunikation in Zeiten der Digitalisierung” herausgegeben von Prof. Dr. Beck von der Hochschule Koblenz, Potentialpark und TERRITORY Embrace beschäftigt sich mit Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting von mittelständischen Betrieben in Deutschland. Sie zeigt, dass mittelständische Unternehmen die Potenziale der Digitalisierung erkennen und nutzen. Jedoch haben sie im Vergleich zu Großkonzernen viel aufzuholen.

mehr ...

Sachwertanlagen

„INP Deutsche Pflege Invest“: Offener Spezial-AIF erwirbt drei weitere Pflegeimmobilien

Das Immobilienportfolio des für institutionelle Investoren konzipierten offenen Spezial-AIF „INP Deutsche Pflege Invest“ ist um drei weitere Pflegeimmobilien ergänzt worden. Die INP-Gruppe, Asset Manager des Fonds, hat die Pflegeeinrichtung „Seniorensitz am Hegen“ in Hamburg-Rahlstedt, das „Haus St. Antonius“ in Kemnath (Bayern) und die „Altstadtresidenz Wernigerode“ in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) für den Fonds erworben.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...